Grundschule Vorfeld: Kinder malen für das Farbenfest

Mit einer besonderen Aktion verschönern Buben und Mädchen die Grundschule Vorfeld, wo die Bedarfsgruppen des Kindergartens Regenbogen aus der Neu-Ulmer Weststadt untergebracht sind.

|

Mit einer besonderen Aktion verschönern Buben und Mädchen die Grundschule Vorfeld, wo die Bedarfsgruppen des Kindergartens Regenbogen aus der Neu-Ulmer Weststadt untergebracht sind. Seit Dienstag bemalen die Kinder und Erzieherinnen zusammen mit den Schülerinnen und Schülern der Emil-Schmid-Schule die Außenfassade im südlichen Gebäudeteil mit bunten Bildern und Motiven. Unterstützt werden sie von Eltern als freiwilligen Helfern. Die schöne bunte Fassade ziert der Schriftzug "Kindertagesstätte Regenbogen". Erzieherin Petra Mai ist froh darüber: "Jetzt sieht man, wo wir sind. Uns hat man ja vorher gar nicht gefunden." Die Kita Regenbogen in der Vorfeldgrundschule ist eine Außenstelle der Kita Regenbogen neben dem Edwin-Scharff-Haus (siehe unten).

Zum Abschluss der Malaktion findet am kommenden Samstag von 11 bis 15 Uhr das Farbenfest auf dem Schulhof der Vorfeldschule. Falls es regnet, werden die Bierbänke einfach drinnen aufgebaut. "Gefeiert wird auf jeden Fall", sagt Petra Mai. Alles dreht sich um Farbe: Buben und Mädchen aus dem Kindergarten singen Lieder zum Thema "Farbe", die Kinder können sich auch schminken und mit abwaschbaren "Tätowierungen" schmücken lassen, und auf dem Schulhof wird mit Straßenkreide gemalt, teilt die Stadtverwaltung mit. OB Gerold Noerenberg spricht zu Beginn ein Grußwort.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

52-Jähriger tötet Freundin und springt von Autobahnbrücke

Ein kreisender Hubschrauber hat am Mittwochabend im oberen Filstal für Aufsehen gesorgt. Ein 52-Jähriger hatte sich vom Maustobelviadukt in den Tod gestürzt. Zuvor hatte er im Landkreis Ludwigsburg seine Freundin getötet. weiter lesen