Grüne: Strom tanken mit EC-Karte

Alle Besitzer von Elektromobilen sollen an Ulmer Stromtankstellen mit EC- oder Kreditkarte zahlen können. Die Grünen fordern entsprechende Nachrüstung.

|

Die Zahl elektrisch betriebener Fahrzeuge (sei es rein elektrisch oder als Plug-in-Hybrid) sei noch überschaubar, obwohl erstklassige Forschung dazu in Ulm angesiedelt sei. Das schreibt Grünen-Stadträtin Birgit Schäfer-Oelmayer an OB Gunter  Czisch. In dem Brief befasst sie sich mit der Frage des Auftankens von E-Mobilen an den SWU-Ladesäulen. An den Säulen ist es erlaubt, mit Parkscheibe drei Stunden lang kostenlos zu parken, Schwaben-Card-Besitzer der SWU können kostenlos Strom  tanken. Dieses System des kostenlosen Bezugs von Strom für Elektro-Fahrzeuge sei ein toller Service,  meint die Stadträtin.

Jedoch stelle sich die Frage, wie und mit welcher Karte Eigentümer von Elektro-Fahrzeugen ohne Schwaben-Card und aus anderen Regionen an den nötigen Strom zum Betrieb ihrer Fahrzeuge kommen. Bezahlung mit EC- oder Kreditkarten sei ihren Recherchen zufolge bisher nur in Neu-Ulm möglich. Nach Ansicht der Grünen-Fraktion, so Schäfer-Oelmayer, müsse es Ziel sein, dass alle Fahrzeughalter an den E-Tankstellen in Ulm tanken können. „Wir fordern daher, beim Bund Fördergelder zu beantragen, um alle Stromtankstellen in Ulm so nachzurüsten, dass mit einer üblichen EC- oder Kreditkarte getankt und bezahlt werden kann.“

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Kommentieren

Kommentare

29.06.2016 08:48 Uhr

Un wieder sind die Chinesen und andere Asiaten...

... den Deutschen weit voraus! Da braucht man keine teueren Automaten mit Netzwerkanbindung, Kartenleser etc. etc. Sondern dort stellt man für die zahlreichen Zweiräder einfach Münzautomaten mit Steckdosen auf!

Quadratisch, praktisch und für viele Zwecke gut...

Antworten Kommentar melden

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Amok-Anlage in List-Schule vor dem Austausch

Die Stadt Ulm reagiert auf ständige Fehlalarme in der List-Schule: Falls die elektronische Steuerung nicht sauber repariert werden kann, kommt ein neues System. weiter lesen