Gewinnen mit Umweltbewusstsein und Produkten aus der Region

Zehn Unternehmerteams stellen ihr Unternehmenskonzept vor: Der diesjährige Gründerwettbewerb "Elevator Pitch BW"-Regional Cup fand anlässlich des IHK-Gründertags in Ulm statt.

|
Drei Minuten Zeit für Gutes von hier: Gewinner Hendrik Mächler aus Ulm präsentiert seine Geschenk-Pakete mit regionalen Produkten.  Foto: 

Drei Minuten Redezeit, drei Minuten Fragezeit, die Möglichkeit 500 Euro zu gewinnen und sich für das Landesfinale zu qualifizieren: Der "Elevator Pitch", bei dem Unternehmer ihre Idee vorstellen können. ging in der IHK Ulm über die Bühne. "Gutes von hier", "sooshi fresh", "Organic Clothing" und "greenXmoney" - die Ansätze der Gewinner stehen im Zeichen der regionalen Produkte und des Umweltbewusstseins.

Der Gewinner Hendrik Mächler aus Ulm von "Gutes von hier" verschenkt bei seinem Vortrag ein Tomate-Pflaume Chutney aus dem Allgäu. Das Konzept seiner Firma: "Regionale Lebensfreude schenken." Sein Kunde kann zwischen saisonal variierenden (Geschenk-)Paketen mit regionalen Lebensmitteln auswählen. Diese werden von Hendrik Mächler, Marlene Simon und Dr. Fritz Feger in Zusammenarbeit mit den Erzeugern ausgesucht. Das Produkt stammt komplett aus der Region - von der Erzeugung der Lebensmittel über die Herstellung des Kartons bis hin zum Verpacken im REHA Verein Ulm.

Den zweiten Platz macht "sooshi fresh". Die Idee: Healthy Fastfood. Daniel Schallmo erklärt das Ziel des Unternehmens: Zeitmangel vor allem in der Mittagspause mit einer gesunden Ernährung in Einklang bringen. Das Angebot ist ungewöhnlich: eine Maki-Rolle am ganzen Stück - der "Freshi". Ungewöhnlich sind auch die Zutaten. Rucola-Tomate und Mango-Avocado sind eine Abwechslung zu rohem Fisch, denn mit diesem Angebot sollen hauptsächlich Vegetarier angesprochen werden. Sogar an einer schwäbischen Sushirolle mit Spätzle arbeite das Team.

Auf dem dritten Platz ist "greenXmoney" aus Ulm. Auf der Handelsplattform kann in Wind- und Solarkraftanlagen investiert werden. Torsten Blumenthal, Murat Sahin und Stephan Eger werben damit, grüne Energie zu fördern.

Die Teilnehmer des Wettbewerbs wurden von einer achtköpfigen Jury bewertet, geleitet von dem Ministerium für Finanzen und Wirtschaft.

Der Publikumsliebling war "Lovjoi Organic Clothing" aus Riedlingen. Verena Paul setzt auf hippe Öko-Mode aus eigener Produktion.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Analyse: Die Tops und Flops im Wahlkreis Ulm

Die AfD holt ihr bestes Ergebnis in der Stadt. CDU und SPD bekommen mehr Erst- als Zweitstimmen. weiter lesen