Gerhard Bühler hat Amt als Ortschaftsrat in Jungingen aufgegeben

Das Urgestein des Junginger Ortschaftsrats, Gerhard Bühler, hat sein Amt aus Verärgerung über die Arbeit in der Ortsverwaltung niedergelegt.

|
Vorherige Inhalte
  • Gerhard Bühler: Die Entscheidung ist mir nicht leicht gefallen. 1/2
    Gerhard Bühler: Die Entscheidung ist mir nicht leicht gefallen.
  • Marion Schindler: Ich setze die vom Rat gefassten Beschlüsse um. 2/2
    Marion Schindler: Ich setze die vom Rat gefassten Beschlüsse um.
Nächste Inhalte

Es war im Juni 1980, als der Junginger Gerhard Bühler das erste Mal in den Ortschaftsrat seines Dorfs gewählt wurde. Seitdem vertrat er die Interessen der Bürger in diesem Gremium. 1994, 2004 und 2009, anlässlich der Wahl zum aktuellen Rat, sogar als Stimmenkönig.

Jetzt hat Bühler, mittlerweile 64, überraschend für die Öffentlichkeit sein Mandat als Ortschaftsrat "mit sofortiger Wirkung" niedergelegt. "Aus persönlichen Gründen", wie er Oberbürgermeister Ivo Gönner in seinem Schreiben mitteilte. Weniger überraschend aber für jene, mit denen er eng zusammenarbeitet: "Mein Ausscheiden war keine Entscheidung von Stunden, sie ist mir nicht leicht gefallen", sagt Bühler gegenüber der SÜDWEST PRESSE.

Er habe im Vorfeld mit dem OB und mit Ortschaftsrats-Kollegen darüber gesprochen. Und was steckt hinter den vorgebrachten "persönlichen Gründen"? Bühler: "Ich habe eine andere Vorstellung von der Führung einer Ortsverwaltung, als das heute passiert."

Marion Schindler führt diese Verwaltung. Gab es Streit zwischen ihr und Bühler? "Nein, gar nicht", antwortet sie auf Nachfrage. Bühler habe im Ortschaftsrat den Antrag gestellt, aus seinem Amt aussteigen zu dürfen. Dem habe der Rat geschlossen zugestimmt. Was Bühler zu dem Schritt bewogen hat, wisse sie nicht. "Ich kenne ihn persönlich nicht näher." Im übrigen verstehe sie ihr Amt so, dass sie die vom Rat gefassten Beschlüsse umsetzt.

Für manchen ist das, wie es von anderer Seite hieß, zu wenig. Vor wenigen Jahren habe man in den anderen Ulmer Ortsteilen noch neidvoll auf die Entwicklung im Ulmer Norden geblickt. Aber dies sei Geschichte. Bühler hat angekündigt, sich wie bisher als Stadtrat für die Einwohner der ganzen Stadt und wie gewohnt auch für die Belange von Jungingen einzusetzen. Sein Nachfolger im Junginger Ortschaftsrat ist Jochen Anger.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ende der möglichen Jamaika-Koalition kam für viele Ulmer überraschend

Umfrage: Einige Passanten hätten sich eine Einigung gewünscht, manche finden das Handeln der FDP jedoch konsequent. weiter lesen