Geld für kranke Kinderherzen

|
Prof. Lutz Goldbeck (links) bekommt als Projektleiter den Scheck der "Stiftung Kinderherz" über 10 000 Euro von Sylvia Paul (Zweite von links) überreicht. Rechts daneben Mandy Niemitz und Annette Weinreich. Foto: Volkmar Könneke

Die Kinder- und Jugendpsychiatrie der Uniklinik Ulm wird für das Projekt "Ulmer Online-Klinik" von der "Stiftung Kinderherz" mit einem Scheck von 10 000 Euro unterstützt. Dem Projekt liegt die deutschlandweite Studie "Erfassung und Verbesserung der Lebensqualität herzkranker Vorschulkinder" zugrunde. Die Lebensqualität von Familien mit herzkranken Kindern soll verbessert werden. Die "Ulmer Online-Klinik" hat unter der Leitung des Psychologen Prof. Lutz Goldbeck einen Fragebogen entwickelt, welchen die Eltern vor der Vorstellung beim Arzt im Internet ausfüllen. So kann individuell auf Probleme eingegangen werden. Insgesamt werden 82 000 Euro benötigt, die "Stiftung Kinderherz" fördert das Forschungsprojekt zum zweiten Mal. Die Vorstandsvorsitzende der "Stiftung Kinderherz", Sylvia Paul, übergab den Scheck an den Projektleiter Goldbeck.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Suizid bei Aichelberg nach Straftat im Kreis Ludwigsburg

Ein kreisender Hubschrauber hat am Mittwochabend im oberen Filstal für Aufsehen gesorgt. Hintergrund ist ein Suizid, dem eine Straftat im Kreis Ludwigsburg vorausgegangen war. weiter lesen