FWG: Private stärker einbinden

|

Ein Beispiel für das Miteinander von Händlern und Kommune liefere die propere Entwicklung der Stadt Gießen, schreiben die Stadträte Helga Malischewski und Timo Ried an OB Ivo Gönner. "Wir sind der Auffassung, dass die Geschäftswelt ihre Geschicke selbst in die Hand nehmen kann, wenn sie nur den Willen dazu hat." Die FWG beantragt eine Veranstaltung im Gemeinderat mit IHK, Einzelhandelsverband, Ulmer City und Grundstücksbesitzern. Zudem sollen Vertreter des Stuttgarter Wirtschaftsministeriums und der Gießener Stadtentwicklungsreferent Horst-Friedhelm Skib eingeladen werden.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Gibt es weiße Weihnachten?

In der Adventszeit ist es die Fragen aller Fragen: Gibt es weiße Weihnachten? Die Antwort ist klar: vielleicht! weiter lesen