Flut der Baustellen

|

Für die einen ist es eine Attraktion, wie die Reihe der Schaulustigen am Rande zeigt, für die anderen im Café daneben ist es ein Ärgernis - jedenfalls hat die Flut der Baustellen jetzt das Herz der City in der Fußgängerzone in der Hirschstraße erreicht. Dort wird seit Wochenbeginn das Haus an der Ecke zur Pfauengasse abgerissen. An seiner Stelle entsteht vis-à-vis der Volksbank ein neues, 25 Meter hohes Wohn- und Geschäftshaus. "Der Rohbau beginnt im August", sagt Projektleiterin Petra Henne-Beilhardt vom ausführenden Büro Nething Generalplaner. "Der Ladenpächter soll dann Ende der Sommerferien 2014 eröffnen können." Das Geschäft aus der Modebranche belegt die unteren Stockwerke und zeichnet sich durch hohe Fensterflächen für die Verkaufsräume über zwei Etagen aus. Darüber liegen zwei Geschosse für Büros und Praxen, die noch frei sind, darüber wiederum zwei Dachgeschosse für eine Maisonette-Wohnung mit Galerie. In zwei Untergeschossen befinden sich Technik und Lager. Das Grundstück wird nun entsprechend seiner zentralen Lage besser ausgenutzt. Der Giebel steht zur Hirschstraße hin.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Jamaika-Krach – Stimmen aus der Region: „Alle noch auf Endorphin“

Die Abgeordneten der Region zeigen sich angesichts des Scheiterns überrascht. Wie es weitergeht, ist für viele unklar. weiter lesen