Feinstaub-Symposium in Ulm: Umweltzonen besser als ihr Ruf

Wie sinnvoll sind Umweltzonen? Darum ging es bei einem Feinstaub-Symposium im Rathaus. Experten-Tenor: Die Rußbelastung sinkt signifikant.

|

„Umweltzonen nutzen der Gesundheit mehr, als sich aus routinemäßigen Feinstaubmessungen ablesen lässt.“ Dieses Fazit zog Dr. Josef Cyrys vom Helmholtz-Zentrum München anlässlich eines Feinstaub-Symposiums im Rathaus. Zwar, so räumte der Wissenschaftler ein, haben Vergleichsmessungen in mehreren deutschen Großstädten mit Umweltzonen lediglich Feinstaub-Minderungen von zwei bis zehn Prozent ergeben. Doch dieses Messergebnis sage wenig aus.

Zum einen sei es wegen meteorologischer Einwirkungen schwierig, Effekte nachzuweisen. „Es muss nur über einen längeren Messzeitraum regnen, und schon haben sie kaum Staub in der Luft.“ Zum anderen seien nur 20 Prozent der Feinstaubpartikel gesundheitsschädlich – es handelt sich dabei in erster Linie um Rußpartikel, während Staub aus dem Reifenabrieb von Autos als harmlos gilt. Nachgewiesen sei, dass Umweltzonen vor allem den toxischen Teil regulierten. Zudem werde durch Umweltzonen die Kfz-Flotte erneuert – hin zu umweltfreundlicheren Autos. Cyrys: „Das alles bringt einen spürbaren Effekt.“

Über die Ulmer Messwerte sprach Stephan Czarnecki vom Regierungspräsidium Tübingen, „Wir schrammen nach wie vor am Limit herum.“ So sei der Grenzwert (siehe Info-Kasten) in Ulm in diesem Jahr bereits an 26 Tagen überschritten gewesen. Doch auch Czarnecki sieht einen Trend. „Die gefährlichste Fraktion ist Ruß – und der geht zurück.“ Dies nütze vor allem Anwohnern an vielbefahrenen Straßen wie Karl- oder Zinglerstraße. „Auch sie haben ein Recht auf körperliche Unversehrtheit.“

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Kommentieren

Kommentare

30.10.2013 23:55 Uhr

Sie haben sogar !

eine erklärende Begründung für das jährlich konstante Ansteigen der UFP mit einem Durchmesser von 0,01 bis 0,03 μm(!) in den Umweltzonen „ergattert“ :

*****Als erklärender Mechanismus hierfür wird von den Aerosolforschern die heute wahrscheinlich geringere Effektivität des sog. "scavenging effectes" angeführt. Demnach sind, infolge der Reduzierung größerer Stäube durch die bisherigen Luftreinhaltemaßnahmen, die normalerweise ablaufenden Adsorptionsprozesse ("scavenging" heißt sinngemäß "ergattern") der ultrafeinen Partikel an größere Partikel wahrscheinlich nur noch eingeschränkt möglich.

http://www.gesunde.sachsen.de/download/lua/LUA_HM_Feinstaubproblematik.pdf
*****

Alors !, und wasele labern also jene janz speziellen Symposioniken zu Ulm !!!????

Des !:
Jene glatte Lüge !:

*****„Umweltzonen nutzen der Gesundheit mehr, als sich aus routinemäßigen Feinstaubmessungen ablesen lässt.“ Dieses Fazit zog Dr. Josef Cyrys vom Helmholtz-Zentrum München anlässlich eines Feinstaub-Symposiums im Rathaus.*****

Dann kommt diese Aussage !:

Nachgewiesen sei, dass Umweltzonen vor allem den toxischen Teil regulierten.

Jene janz speziellen Symposioniken zu Ulm kennen auch den Nachweis, dass Umweltzonen vor allem den toxischsten allergefährlichsten Teil so regulieren !, und zwar so !, dass er mit einem spürbaren Effekt mehr wird !!!

*****Zudem werde durch Umweltzonen die Kfz-Flotte erneuert – hin zu umweltfreundlicheren Autos. Cyrys: „Das alles bringt einen spürbaren Effekt.“*****

Tatsache ist !, dass durch die Enteignung durch Umweltzonen die Kfz-Flotte erneuert wurde und wird ! *****– hin zu umweltfreundlicheren Autos. Cyrys: „Das alles bringt einen spürbaren Effekt.“*****

Tatsache ist !, dass durch die Umweltzonen die FINANZUMWELTFREUNDLICHEN PROFITE DER AUTOINDUSTRIE DER SPÄTRÖMISCHEN DEKADENZ EINEN SPÜRBAREN EFFEKT ERLEBEN ! !, während sie dem geblendeten Menschen den spürbaren Effekt seiner absehbaren belegten Gesundheitsschäden des Diesseits für das Jenseits bringt !!!

So !, so !! „Auch sie haben ein Recht auf körperliche Unversehrtheit.“ !???

Guckest Du ! er !! sie !!! es !!!! wie jener Deifel dieses Recht in den Grund und Boden der spätrömischen Dekadenz stampft !!!!!!:

*****
Über die Ulmer Messwerte sprach Stephan Czarnecki vom Regierungspräsidium Tübingen, „Wir schrammen nach wie vor am Limit herum.“ So sei der Grenzwert (siehe Info-Kasten) in Ulm in diesem Jahr bereits an 26 Tagen überschritten gewesen. Doch auch Czarnecki sieht einen Trend. „Die gefährlichste Fraktion ist Ruß – und der geht zurück.“ Dies nütze vor allem Anwohnern an vielbefahrenen Straßen wie Karl- oder Zinglerstraße. „Auch sie haben ein Recht auf körperliche Unversehrtheit.“

http://www.swp.de/ulm/lokales/ulm_neu_ulm/Feinstaub-Symposium-in-Ulm-Umweltzonen-besser-als-ihr-Ruf;art1158544,2270338
*****

-----

Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
Immanuel Kant

Antworten Kommentar melden

30.10.2013 23:49 Uhr

Doch schavant ebbis !,

was des Deifels Schneidere !?? zu Ulm !!?? wohl so unwohl !!!????, „beweisen“ will !!!!?????

Wenn es des Deifels Schneiderei zu Ulm gibt !!! sollten wir dann nicht mit dem Aufbringen des Mutes ! uns unseres eigenen Verstandes !! zu bedienen !!!! wohl verstehen können !??? was da wohl so unwohl „bewiesen“ – verschleiert ! - werden soll !!????

Guckest Du also jene janz speziellen Symposioniken zu Ulm !:

Sie wissen !, dass !!:

^^^Ultrafeine Partikel werden mit einer Reihe gesundheitlicher Beschwerden in Zusammenhang gebracht.

Es gibt aber … Studien,

die einen direkten Zusammenhang zwischen der Konzentration ultrafeiner Partikel in der Außenluft und deren Auswirkungen auf die Gesundheit belegen.^^^

sie wissen sicherlich auch !,dass

*****
Die einzigen aussagefähigen Zeitreihenanalysen zu ultrafeinen Partikeln in Deutschland stammen aus der Stadt Erfurt. Eine kontinuierliche (jährlich ansteigende) Zunahme ergab sich hier nur für die kleinste der gemessenen Fraktionen, nämlich für UFP mit einem Durchmesser von 0,01 bis 0,03 μm(!). Die Masse dieser kleinsten Partikel ist allerdings so gering, dass nur noch ihre Zählung Sinn macht, dies wird wiederum bislang nur auf der Forschungsebene praktiziert.

Es ist durchaus vorstellbar, dass gegenwärtig Verschiebungen vor allem des städtischen Umweltaerosols in Richtung ultrafeine Partikel stattfinden, selbst wenn zur Zeit nicht in höherem Maße ultrafeine Partikel emittiert werden. Als erklärender Mechanismus hierfür wird von den Aerosolforschern die heute wahrscheinlich geringere Effektivität des sog. "scavenging effectes" angeführt. Demnach sind, infolge der Reduzierung größerer Stäube durch die bisherigen Luftreinhaltemaßnahmen, die normalerweise ablaufenden Adsorptionsprozesse ("scavenging" heißt sinngemäß "ergattern") der ultrafeinen Partikel an größere Partikel wahrscheinlich nur noch eingeschränkt möglich.

http://www.gesunde.sachsen.de/download/lua/LUA_HM_Feinstaubproblematik.pdf
*****

Sie wissen also !, dass die gefährlichste Fraktion !, JENE KLEINSTE DER GEMESSENEN FRAKTIONEN, nämlich für UFP mit einem Durchmesser von 0,01 bis 0,03 μm(!) in jener Umweltzone jährlich kontinuierlich angestiegen ist !!!,

Sie geben sogar eine Vorstellung warum !
:

Es ist durchaus vorstellbar, dass gegenwärtig Verschiebungen vor allem des städtischen Umweltaerosols in Richtung ultrafeine Partikel stattfinden, selbst wenn zur Zeit nicht in höherem Maße ultrafeine Partikel emittiert werden.

-----

Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
Immanuel Kant

Antworten Kommentar melden

30.10.2013 22:46 Uhr

Schavant des Deifels Schneiderei zu Ulm !???,

Der Gehirnschlag des diesseits !?? vor dem Jenseits !?!?? in der Schneiderei zu Ulm !!!????

Der Schneider zu Ulm ! ist bekanntlich bekannt !!

Wenn nicht !, guckest Du ! er !!, sie !!! es !!!! z.B. Do !!!!!:

Der Schneider von Ulm
hat's Fliega probiert
No hot'n der Deifel
en d' Donau nei g'führt

So !, so !! hot der des !??, der Deifel !!???

http://ulm.de/ulmer_geschichte_der_schneider_von_ulm.89120.3076,.htm

Oder war des die damals fehlende Uni zu Ulm !!!????

Albrecht Ludwig Berblinger hat sich bekanntlich ehrlich ! bemüht !!, die demonstrare Schneiderei des Fliegens des Menschen zu demonstrieren !!!

Doch Schavant eine Schneiderei des Deifels !?? im diesseits des „sozialen“ tums jener „Christen“ vor dem Jenseits !!??? zu Ulm !!!????

Der Schneider zu Ulm hat nicht bewiesen !, dass der Mensch nicht fliegen kann !!, er hat nur demonstrare bewiesen !, dass Mensch mit ungeeigneten Mitteln und/oder mit widrigen Umständen nicht richtig vom Diesseits ins Jenseits der Donau fliegen kann !!!

-----

Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
Immanuel Kant

Antworten Kommentar melden

30.10.2013 22:38 Uhr

Alors ultra ! der ultra findige Mensch !!

findet sich also !!! im Jenseits !!!! wieder !!!!!

Alors ! der naive !, dumme !! verblendete !!!, geblendete !!!??? Mensch ! findet sich - also - im Jenseits wieder !!, ohne dass er über das Wissen des tums jener Christen !!! verfügt !!!!

Doch ! alors !! produziert dies nicht also wieder Schäden !!! nicht nur im diesseits !!!!, sondern auch im Jenseits !!!!!?????

Sollten wir uns also ! nicht alors ! ! mit dem Zusammenhang !!! des diesseits !! mit dem Jenseits !!! befassen !!!!?????

Was belegen jene Studien !??

Im Zusammenhang des Diesseits mit dem Jenseits da z.B. folgendes !:
***
Lungenschäden, Arteriosklerose und Demenz

**
Zu hohe PM2,5-Belastung kann zu Arteriosklerose, zu Frühgeburten sowie Atemweg-Erkrankungen bei Kindern führen, wie die aktuellste WHO-Studie zeigt. Es gibt mögliche Zusammenhänge von Feinstaubbelastung mit der neurologischen Entwicklung und den kognitiven Fähigkeiten sowie mit Diabetes.

Eine kalifornische Studie setzt die Belastung durch Stickoxide, PM2,5 und PM10 während der Schwangerschaft und des ersten Lebensjahres mit Autismus in Zusammenhang. Auch gibt es Evidenz für Begünstigung von Demenz und Alzheimer.

**

http://www.cleanair-europe.org/fileadmin/user_upload/redaktion/downloads/VCOE/VCOE_Factsheet_Ultra-Feinstaub.pdf
**
***

Wasele !, Autismus !, Arteriosklerose !!, Herzinfarkt !!! Demenz !!!! mit und ohne Alzheimer nehmen im Gehirnschlag des Diesseits !??? vor dem Jenseits zu !!!!??

Aha !

-----

Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
Immanuel Kant

Antworten Kommentar melden

30.10.2013 21:34 Uhr

Alors !, was denkest Du also !?!??

Da in jenen „Umweltzonen“ bekanntlich viele Fahrzeuge mit Katalysatoren fahren, ergibt sich logischerweise folgendes !!:

Alors !, Wenn es dem Abgasstrom im Auspuff so - puff - puff - gelingt ! ultrafeines Katalysatormaterial abzulösen, dann gelangt ultrafeines Katalysatormaterial ! logischerweise auch in das Ultra jenes Jenseits des Outseins !! also in den Körper des Menschen !!!

Alors Guckest Du ! also auch !!:
Kritik
In der Kritik stehen durch Fahrzeugkatalysatoren verursachte Emission von Platinaerosolen (angeblich 50 Billionen Platinatome pro gefahrenem Kilometer) !!!

http://de.wikipedia.org/wiki/Fahrzeugkatalysator

Doch wasele macht !??, welche Funktion !!???, hat ein Katalysator !!!????
Guckest Du auch do !:
^^
Katalysator (von der Katalyse – griechisch: κατάλυσις katálysis „Auflösung“ mit lateinischer Endung) bezeichnet in der Chemie einen Stoff, der die Reaktionsgeschwindigkeit durch die Senkung der Aktivierungsenergie einer chemischen Reaktion erhöht, ohne dabei selbst verbraucht zu werden. Er beschleunigt die Hin- und Rückreaktion gleichermaßen und ändert somit die Kinetik chemischer Reaktionen, nicht deren Thermodynamik.
^^
http://de.wikipedia.org/wiki/Katalysator
^^

Alors ! Anders ausgedrückt !, ein Katalysator läßt chemische Reaktionen also ablaufen !!, wie sie ohne Katalysator !!! nicht so all möglich wären !!!!

Ein Katalysator bewirkt also etwas !, was ohne Katalysator so nicht möglich wäre !!

Und ein Katalysator ! - im ultra – im Jenseits des Outseins !, also im Gift !- müll !! – und sonstigem aufkommen – im menschlichen Körper bringt dort logischerweise Reaktionen vor !, die ohne jenen Katalysator dort nicht so auftreten würden !!! und somit logischerweise mindestens zu gesundheitlichen Schäden führen müssen !!!!

Wenn das gesamt Reaktionsgemisch der Ultras im menschlichen Körper so massiv wird !, dass die gesundheitlichen Schäden zu groß werden !, kann sich logischerweise weder der Geist !, noch die Seele des Menschen !! ausreichend im am und mit dem menschlichen Körper arbeiten !!! und verbreitet sich somit in das Jenseits des Körpers des Menschen hinüber !!!!

-----

Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
Immanuel Kant

Antworten Kommentar melden

30.10.2013 21:24 Uhr

Denkest du !??

Kann Mensch ! mittels des Mutes !! sich seines eigenen Verstandes zu bedienen !!! herausbekommen was wahr ist !!!!?????

Sollte dies nicht auch ! mindestens ab dem graduierten Grad eines Haupt-rest-schülers !! möglich sein !!!?????

Alors ! denkest !! Du also !!!:

Bekanntlich ist die Masse eines ultrafeinen Partikels, das aus dem Auspuff eines Autos mit grüner Umweltplakette in die Außenluft der Umweltzone abgegeben wird, sehr klein. Die Masse aller ultrafeinen Partikel - die so ein Fahrzeug - über den Gesamtgebrauch abgibt !, ist allerdings groß !! – ganz offensichtlich ! zu groß !! um gesund zu sein !!!

Wenn also die Masse der ultrafeinen Partikel die aus den Autos mit grüner Umweltplakette in den Umweltzonen in die Umgebungsluft praktisch jedes ohne Schutzmaske atmenden Menschen abgegeben wird, ihn nicht in 15 Minuten so umwirft !, dass er daran gesundheitlich beeinträchtigt wird !, oder gar stirbt !!,

so stellt sich allerdings die Frage der Vernunft !!!, wie sieht das mit jener Masse in 15 – oder gar 50 Jahren bei jenen Menschen aus !???, falls sie noch in der Luft jener Umweltzonen leben !!????

Ist zu erwarten !, dass diese Masse !! der Ultras !!! - viele ! viel zu viele !! Menschen so gesundheitlich beeinträchtigt !!?!??, dass es gar so manchen umwirft !!!!?????

Ja !, denn wenn jene ultrafeinen Partikel ! so ultra – von lat.: jenseits sind !! - , dass sie vom Diesseits des Outseines – des Außenseins - in das Jenseits der Grenzen des Körpers übergehen können !!, dann werden sie – im Menschen ! - allermindestens zu was !!!???

Nun !, menschengemachte Stoffe !, die an Stellen sind, die der Mensch nicht gebrauchen kann !! bezeichnet der vernunftbegabte Mensch in der Regel als Müll !!! und solche hochtoxischen Stoffe bekanntlich als besonderen Giftmüll !!!!

Der besondere Giftmüll ! – jene ultrafeinen Partikel !! – gelangen somit z.B. über die Lunge des Menschen in den Blutkreislauf und somit auch in die Organe des Menschen !!! z.B. auch in die Blutadern, Nieren , in die Leber und auch in das Gehirn usw. des Menschen !!!!

Dort stört logischerweise Müll ! und ganz besonders Giftmüll !! die normalen Prozesse im Körper des Menschen.

Da dieser ganz besondere Giftmüll ! - vom allerfeinsten i!! - in der Atemluft der Menschen !!! in den Umweltzonen jährlich steigt !!!!, füllt sich logischerweise das Müll- und hochtoxische Giftmüllaufkommen !!!!! im Körper des Menschen !!!!!!

-----

Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
Immanuel Kant

Antworten Kommentar melden

30.10.2013 13:36 Uhr

Und genau deshalb ! - müssen !! - trotz erbittertem Streit !!!

der Tabakindustrie !!!!
Warnhinweise auf Zigarettenpackungen größer werden, das sind die wesentlichen Neuregelungen, auf die sich das EU-Parlament gestern nach langem erbitterten Streit einigte.

^^
Nun muss zwischen Regierungen, EU-Kommission und Parlament ein Kompromiss gefunden werden. Geht alles nach Plan, gibt es noch vor Jahresende einen Kompromiss und ein Gesetz kann vor den EU-Parlamentswahlen am 22. Mai verabschiedet werden. Damit hätten die großen Tabakkonzerne, die in den vergangenen Monaten eine beispiellose Kampagne gegen die geplante Reform finanzierten, ihr Ziel verfehlt. Sie wollten die Prozedur möglichst lange bremsen.

^^
http://www.badische-zeitung.de/wirtschaft-3/warnhinweise-auf-zigarettenpackungen-muessen-groesser-werden--75977297.html
^^

Guckst du auch z.B.:

http://www.euractiv.de/verbraucherschutz/artikel/zigaretten-eu-will-verbote-und-groessere-warnhinweise-007022

Fragele jetzertle !

Jene Studien die die Schädlichkeit des Rauchens belegen !, haben die z.B. folgendes festgestellt !!???:

^*^
Die 16-jährige Miss trixi ist nach dem tragischen kurzzeitigen Rauchen einer ! Zigarette umgefallen und an der Schädigung durch den Zigarettenrauch krepiert.
^*^

!?????

Wasele !??, das Zigarettenrauchen wirkt bekanntlich wesentlich langsamer gesundheitsschädlich und tödlich !!???

Ach so !

Kommen wir also ! alors ! zurück auf die gewisse dissertatio !!

Ist zu erwarten !, dass in jene Studien !, die einen direkten Zusammenhang zwischen der Konzentration ultrafeiner Partikel in der Außenluft und deren Auswirkungen auf die Gesundheit belegen !, z.B. steht !!???:

^*^

Der 6-jährige xy ist nach dem kurzzeitigen Zusammenprall mit der ortsüblichen Umweltzonen Konzentration ultrafeiner Partikel in der Außenluft der Umweltzone der mitteleuropäischen Stadt xyz herzhaft in die Knie gegangen und an deren Folgen kurzfristig verstorben.
^*^

!????

Wasele !??, sell isch eher unwahrscheinlich !!???

-----

Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
Immanuel Kant

Antworten Kommentar melden

30.10.2013 13:25 Uhr

Gewisse ! Bildungs-Dissertatio !! nette-An Schavanski !!!?????

^^^
UFIREG lädt ein zur Veranstaltung
Ultrafeine Partikel &
Gesundheit

Ein EU-Projekt stellt sich vor
Termin: 23. Oktober 2013
15:00 bis 17:30 Uhr
Ort: Rathaus Ulm, Marktplatz 1, 89073 Ulm

Ultrafeine Partikel werden mit einer Reihe gesundheitlicher Beschwerden in Zusammenhang gebracht. Es gibt aber nur wenige Studien, die einen direkten Zusammenhang zwischen der
Konzentration ultrafeiner Partikel in der Außenluft und deren Auswirkungen auf die Gesundheit belegen. Deshalb hat sich UFIREG zum Ziel gesetzt, die Kurzzeiteffekte von ultrafeinen Partikeln auf die Krankheits-und Sterberate zu untersuchen und die Bevölkerung auf diese Problematik aufmerksam zu machen. Umweltzonen, wie zum Beispiel in Ulm, können durch ein Einfahrtverbot von stark Ruß emittierenden Fahrzeugen zur Minderung der Partikelanzahl-konzentration in Städten beitragen und damit zu einem Gesundheitsgewinn der Bevölkerung führen. Im Blickpunkt dieser Veranstaltung werden vor allem die gesundheitlichen Auswirkungen von (Ultra)Feinstaub stehen. Präsentiert werden außerdem Maßnahmen und Ergebnisse zur Luftreinhaltung in Ulm.

Die Veranstaltung bietet darüber hinaus die Möglichkeit, mit Experten aus Umweltschutz, Luftgüteüberwachung und Gesundheit den Nutzen der in Deutschland vielerorts eingeführten Umweltzonen zu diskutieren

^^^

http://www.helmholtz-muenchen.de/fileadmin/HZM-Corporate-Website/Bilder/HZM/News/Pressemitteilungen/Einladung_UFIREG_Partnerstadtmeeting_Ulm.pdf

^^^

Dissertatio !:

^^^Ultrafeine Partikel werden mit einer Reihe gesundheitlicher Beschwerden in Zusammenhang gebracht. Es gibt aber nur wenige Studien, die einen direkten Zusammenhang zwischen der Konzentration ultrafeiner Partikel in der Außenluft und deren Auswirkungen auf die Gesundheit belegen.^^^

Dissertatio wir das im Moment ! Wichtigste !! erst mal raus !!!, indem wir das später wichtige kurz ausblenden !, ergibt sich unweigerlich folgendes !!!:

^^^Ultrafeine Partikel werden mit einer Reihe gesundheitlicher Beschwerden in Zusammenhang gebracht.

Es gibt aber … Studien,

die einen direkten Zusammenhang zwischen der Konzentration ultrafeiner Partikel in der Außenluft und deren Auswirkungen auf die Gesundheit belegen.^^^

Jetzertle vergleichen wir ä mol !:

***Rauchen wird mit einer Reihe gesundheitlicher Beschwerden in Zusammenhang gebracht.
Es gibt aber … Studien,

die einen direkten Zusammenhang zwischen dem Rauchen und dessen Auswirkungen auf die Gesundheit belegen.***

-----

Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
Immanuel Kant

Antworten Kommentar melden

30.10.2013 12:01 Uhr

Schavant da was !??, so nette An !!??? zu Ulm !!!????

Dissertatio ! „Auseinandersetzung“ !, „Erörterung“ !! „ausführliche Besprechung“ !!!

Ex Dr. EX-Bundesbildungsministerin Annette Schavan:
Person und Gewissen – Studien zu Voraussetzungen, Notwendigkeit und Erfordernissen heutiger Gewissensbildung.

http://www.spiegel.de/fotostrecke/plagiat-vorwurf-schavan-vroniplag-findet-doktorarbeit-problematisch-fotostrecke-81911-2.html

Alors !, Dissertatio wir uns also !! mit jenem „christlichen“ Person und Gewissen – Studien zu Voraussetzungen, Notwendigkeit und Erfordernissen heutiger Gewissensbildung.
Justamente do !:

^^„Umweltzonen nutzen der Gesundheit mehr, als sich AUS ROUTINEMÄSSIGEN FEINSTAUBMESSUNGEN ablesen lässt.“ Dieses Fazit zog Dr. Josef Cyrys vom Helmholtz-Zentrum München anlässlich eines Feinstaub-Symposiums im Rathaus.
^^

Wasele wir routinemäßig gar net net gemessen !??

Welcher Gewissensbildung !? von welcher Gesundheit !!?? welcher Gewissen Person/Personen !!!???– Studien zu Voraussetzungen, Notwendigkeit und Erfordernissen heutiger Gewissensbildung – !!!!, nutzen denn ^^„Umweltzonen mehr, als sich AUS ROUTINEMÄSSIGEN FEINSTAUBMESSUNGEN ablesen lässt.“ !???
Die Gewissensbildung !!???
Der Gewissen Bildung der Gesundheit jener Personen des Volkes !??

^^

Stephan Czarnecki vom Regierungspräsidium Tübingen, „Wir schrammen nach wie vor am Limit herum.“ So sei der Grenzwert (siehe Info-Kasten) in Ulm in diesem Jahr bereits an 26 Tagen überschritten gewesen. Doch auch Czarnecki sieht einen Trend. „Die gefährlichste Fraktion ist Ruß – und der geht zurück.“ Dies nütze vor allem Anwohnern an vielbefahrenen Straßen wie Karl- oder Zinglerstraße. „Auch sie haben ein Recht auf körperliche Unversehrtheit.“

http://www.swp.de/ulm/lokales/ulm_neu_ulm/Feinstaub-Symposium-in-Ulm-Umweltzonen-besser-als-ihr-Ruf;art1158544,2270338

^^

-----

Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
Immanuel Kant

Antworten Kommentar melden

29.10.2013 19:00 Uhr

Un jetzertle ! gucksch sell System !! – nochemol - JANZ GROß !!! - an !!!!

^^
„Umweltzonen nutzen der Gesundheit mehr, als sich AUS ROUTINEMÄSSIGEN FEINSTAUBMESSUNGEN ablesen lässt.“ Dieses Fazit zog Dr. Josef Cyrys vom Helmholtz-Zentrum München anlässlich eines Feinstaub-Symposiums im Rathaus.

^^

Alors !, Guckst Du also ! ROUTINEMÄSSIGE FEINSTAUBMESSUNGEN !!:

Wasele sagt uns das bezüglich ROUTINEMÄSSIGE FEINSTAUBMESSUNGEN !??:
***Der VCÖ kritisiert, dass es in Österreich viel zu wenige Messstellen für den besonders schädlichen Feinst-Staub gibt. Während der weniger schädliche grobkörnige Feinstaub an rund 140 Messstationen gemessen wird, gibt es für Feinst-Staub (PM2,5) nur etwas mehr als 20 Messstellen UND FÜR ULTRA-FEINSTAUB (PM0,1) KEINE EINZIGE MESSSTATION. Der VCÖ fordert auch mehr Messstellen für Kleinstpartikel und strengere Grenzwerte. „Das Ziel muss sein, dass die Menschen in ganz Österreich eine saubere und gesunde Luft einatmen können“, so VCÖ-Expertin Urbanek.***

Wasele !??, Der VCÖ kritisiert, dass es in ganz Österreich !

KEINE !! EINZIGE ! MESSSTATION !!!

für Ultra-Feinstaub (PM0,1) gibt !!!!?????

Ei verbisch ! ei !, warum hän die Österreicher nettemol eine einzige Messstation für den extremst schädlichen Ultra-Feinstaub (PM0,1) !???

Wasele !?? in Österreich fahren mehr Dieselfahrzeuge als in Deutschland !!???

Ach so !!!

Alors !, ala Fragele jetzertle also !!

Wie viele Messstationen für jenen höchst gefährlichen ULTRA-FEINSTAUB (PM0,1) gibt es denn so routinemäßig in Ulm !???

-----

Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
Immanuel Kant

Antworten Kommentar melden

29.10.2013 18:17 Uhr

Merkelsch was ! „, jene systemrelevanten Symposioniken !?! zu Ulm !!!

wurden für jene wichtige Erklärung der Wirklichkeit gar net bezahlt !, sondern janz offensichtlich für selle systematischen Systemlügen !:

^^

„Umweltzonen nutzen der Gesundheit mehr, als sich aus routinemäßigen Feinstaubmessungen ablesen lässt.“ Dieses Fazit zog Dr. Josef Cyrys vom Helmholtz-Zentrum München anlässlich eines Feinstaub-Symposiums im Rathaus.

^^

Über die Ulmer Messwerte sprach Stephan Czarnecki vom Regierungspräsidium Tübingen, „Wir schrammen nach wie vor am Limit herum.“ So sei der Grenzwert (siehe Info-Kasten) in Ulm in diesem Jahr bereits an 26 Tagen überschritten gewesen. Doch auch Czarnecki sieht einen Trend. „Die gefährlichste Fraktion ist Ruß – und der geht zurück.“ Dies nütze vor allem Anwohnern an vielbefahrenen Straßen wie Karl- oder Zinglerstraße. „Auch sie haben ein Recht auf körperliche Unversehrtheit.“

http://www.swp.de/ulm/lokales/ulm_neu_ulm/Feinstaub-Symposium-in-Ulm-Umweltzonen-besser-als-ihr-Ruf;art1158544,2270338

^^

-----

Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
Immanuel Kant

Antworten Kommentar melden

28.10.2013 14:42 Uhr

Alors ! Haben jene relevanten Symposioniken !?! zu Ulm !!!

Dem Volke! - also - erklärt !, dass in der Stadt Erfurt eine kontinuierliche (jährlich ansteigende) Zunahme für die kleinste der gemessenen Fraktionen, nämlich für UFP mit einem Durchmesser von 0,01 bis 0,03 μm(!) also der allergefährlichsten Fraktion gemessen wurde !!!????
Haben sie dem Volke also erklärt !, dass DIE KONTINUIERLICHE (JÄHRLICH ANSTEIGENDE) ZUNAHME für die - des Durchmessers kleinste ! der gemessenen Fraktionen - , jener zu erwartenden Allerschädlichtsten Fraktion in sogenannten Umweltzonen !! - damit erklärt wird !, dass in jenen Umweltzonen

ja jedesmal !, wenn jene alten Dieselfahrzeuge ohne Dieselrußfilter !/, mit Roter „Umwelt-Plakette“/gelber „Umwelt-Plakette“ nicht mehr fahren dürfen !, -

immer weniger grobkörniger Dieselruß in der Luft jener sogenannten Umweltzonen vorhanden ist !, der jene allergefährlichsten ultrafeinen Partikel – die ins Menschliche Blut und damit in die Organe und ins Gehirn übergehen – durch Anlagerung abfangen könnten !!, so dass sie z.B. dann durch Regen aus der Luft gewaschen werden könnten !!!???, mit dem Erfolg !, dass diese ausgewaschenen Partikel nicht direkt in den menschlichen Körper eindringen können !!!!????

Alldieweil allerdings - durch jene „Umweltzonen“ bedingt ! - , somit logischerweise mehr ultraschädliche Partikel in der Umweltluft jener „Umweltzonen“ vorhanden sind ! – und zwar mit einer KONTINUIERLICHEN (JÄHRLICH ANSTEIGENDER) ZUNAHME !!, ist logischerweise dadurch auch eine jährlich ansteigender Zunahme von Herzkrankheiten oder Diabetes, Demenz und Alzheimer zu erwarten !!!

Haben jene relevanten Symposioniken ! zu Ulm !!, jene Verkehrspolizisten und Verkehrsbeamten die jene „Umweltzonen „ überwachen !, und jene ohne /mit falscher Plakette dort angetroffenen Fahrzeughalter ! mit Bußgeld und Bußpunkt in Flensburg !! abzocken !!!, darauf hingewiesen !???, dass sie dadurch !

ihren geleisteten

***
Guckst Du !:

Amtseid Baden-Württemberg

Artikel 78
Jeder Beamte leistet folgenden Amtseid:
"Ich schwöre, daß ich mein Amt nach besten Wissen und Können führen, Verfassung und Recht achten und verteidigen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe."

Der Eid kann auch ohne religiöse Beteuerung geleistet werden.

***

brechen !?? und somit Amtsmissbrauch begehen !!!?????

-----

Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
Immanuel Kant

Antworten Kommentar melden

28.10.2013 00:11 Uhr

Eine kontinuierliche (jährlich ansteigende) Zunahme ! der gefährlichsten !! Fraktion !!!

*****

...Die einzigen aussagefähigen Zeitreihenanalysen zu ultrafeinen Partikeln in Deutschland stammen aus der Stadt Erfurt. Eine kontinuierliche (jährlich ansteigende) Zunahme ergab sich hier nur für die kleinste der gemessenen Fraktionen, nämlich für UFP mit einem Durchmesser von 0,01 bis 0,03 μm(!). Die Masse dieser kleinsten Partikel ist allerdings so gering, dass nur noch ihre Zählung Sinn macht, dies wird wiederum bislang nur auf der Forschungsebene praktiziert.

Es ist durchaus vorstellbar, dass gegenwärtig Verschiebungen vor allem des städtischen Umweltaerosols in Richtung ultrafeine Partikel stattfinden, selbst wenn zur Zeit nicht in höherem Maße ultrafeine Partikel emittiert werden. Als erklärender Mechanismus hierfür wird von den Aerosolforschern die heute wahrscheinlich geringere Effektivität des sog. "scavenging effectes" angeführt. Demnach sind, infolge der Reduzierung größerer Stäube durch die bisherigen Luftreinhaltemaßnahmen, die normalerweise ablaufenden Adsorptionsprozesse ("scavenging" heißt sinngemäß "ergattern") der ultrafeinen Partikel an größere Partikel wahrscheinlich nur noch eingeschränkt möglich.

http://www.gesunde.sachsen.de/download/lua/LUA_HM_Feinstaubproblematik.pdf
*****

-----

Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
Immanuel Kant

Antworten Kommentar melden

27.10.2013 13:18 Uhr

Vom Auspuff ins menschliche Gehirn

**
Grober Feinstaub (PM10) bleibt in den Nasenmuscheln, Bronchien und im Rachen hängen. Die kleineren Feinstaub-Partikel (PM2,5) dringen in die Bronchien ein, die ultrafeinen Partikel (PM0,1) gelangen sogar in die Lungenbläschen und in den Blutkreislauf. Sie können zur Verdickung des Blutes führen. Ein erhöhtes Risiko für Herzinfarkte und Schlaganfälle ist die Folge. Einmal im Blut, können ultrafeine Partikel auch zu anderen Organen wie Leber, Niere, Gehirn oder Herz transportiert werden. Für die kleinen Feinstaub-Partikel gibt es keine Grenze unter der sie gesundheitlich unbedenklich sind. Eine erhöhte Rate an Missbildungen und Frühgeburten in hoch belasteten Regionen wurde in Studien beschrieben. Kinder, ältere Menschen und Personen mit Herzkrankheiten oder Diabetes sind von den Folgen ultrafeiner Partikel besonders betroffen.

http://www.cleanair-europe.org/fileadmin/user_upload/redaktion/downloads/VCOE/VCOE_Factsheet_Ultra-Feinstaub.pdf
**
***
…Viele Menschen in Ballungsräumen leben in der Nähe stark befahrener Straßen, wo ultrafeine Partikel hoch konzentriert sind und der Kfz-Verkehr der Hauptverursacher ist. ….
Zudem nimmt die Anzahl der Benzin-Pkw mit Direkteinspritzung stark zu. Diese überschreiten die Euro 5-Dieselgrenzwerte für die Partikelanzahl um das bis zu 14-fache. Messungen haben gezeigt, dass beim realen Fahren der Schadstoffausstoß von neuen Euro 5- und Euro 6-Fahrzeugen deutlich höher ist als die Angaben versprechen.

http://www.vcoe.at/de/publikationen/vcoe-factsheets/details/items/ultra-feinstaub-macht-krank
***

****
4.1 Partikelgrößenverteilung

Während die Werte für die Partikelmasse (PM) einer Begrenzung unterliegen, besteht für die Partikelgrößenverteilung keinerlei gesetzliche Limitierung. Jedoch ist die Partikelgröße im Hinblick auf ihre gesundheitliche Wirkung von besonderer Bedeutung. So können die ultrafeinen Partikel von ihrer Anzahl einen bedeutenden Beitrag liefern, obwohl sie kaum einen Einfluss auf die Partikelmasse haben (Shi und Harrison, 1999).

http://literatur.vti.bund.de/digbib_extern/zi042942.pdf
****

Antworten Kommentar melden

27.10.2013 02:32 Uhr

Tod vom Allerfeinsten !

*
Schwebstäube sind die größten Killer in schmutziger Luft. Doch die Politik missachtet die Warnungen der Umweltmediziner Hans Schuh

…"Es ist völlig rätselhaft, weshalb es für den besonders gefährlichen lungengängigen Feinstaub und die ultrafeinen Partikel noch nicht einmal ein angemessenes Mess- und Überwachungssystem in Deutschland gibt", sagt Erich Wichmann. Er kennt die heikle Materie wie kaum ein anderer: Wichmann ist Direktor des Instituts für Epidemiologie am GSF-Forschungszentrum für Umwelt und Gesundheit, einer Großforschungseinrichtung in Neuherberg bei München. Er ist weltweit als Umweltepidemiologe anerkannt, die Arbeiten seines Teams sind ausführlich zitiert in einer umfassenden Übersicht der US Umweltbehörde EPA über krank machende Schwebepartikel in der Luft.

Seit März dieses Jahres steht der mehr als 1200 Seiten umfassende Staubreport der EPA im Internet. Dennoch steht auf jeder einzelnen Seite des Reports:"Don't cite, don't quote" ("nicht zitieren, nicht anführen"). Ein gerichtlicher Konflikt mit der Industrie lässt die EPA derart vorsichtig werden. Schon 1997 wollte die Umweltbehörde strengere Grenzwerte für Schwebstaub einführen. Weil die Gefährlichkeit des Staubes- auch partikelförmige Materie oder kurz PM genannt- stark von der Größe seiner Teilchen abhängt, definieren Umweltmediziner mehrere Größenklassen: den inhalierbaren Schwebstaub, dessen Teilchen maximal zehn Mikrometer groß sind (PM10),den lungengängigen Schwebstaub oder Feinstaub mit maximal 2,5 Mikrometer großen Partikeln (PM2,5) und die tückischen ultrafeinen Partikel, maximal 0,1 Mikrometer(PM0,1) oder 100 Nanometer groß. Nur was messbar ist, lässt sich auch als Schadstoff identifizieren - bei Stäuben gelingt dies dank Mikro- und Nanomesstechnik immer besser. …

http://stopp-duebodo.de/archiv/hintergrund/h030603_01.pdf
*

Lungenschäden, Arteriosklerose und Demenz

**
Zu hohe PM2,5-Belastung kann zu Arteriosklerose, zu Frühgeburten sowie Atemweg-Erkrankungen bei Kindern führen, wie die aktuellste WHO-Studie zeigt. Es gibt mögliche Zusammenhänge von Feinstaubbelastung mit der neurologischen Entwicklung und den kognitiven Fähigkeiten sowie mit Diabetes.

Eine kalifornische Studie setzt die Belastung durch Stickoxide, PM2,5 und PM10 während der Schwangerschaft und des ersten Lebensjahres mit Autismus in Zusammenhang. Auch gibt es Evidenz für Begünstigung von Demenz und Alzheimer.

**

http://www.cleanair-europe.org/fileadmin/user_upload/redaktion/downloads/VCOE/VCOE_Factsheet_Ultra-Feinstaub.pdf
**

Antworten Kommentar melden

26.10.2013 23:35 Uhr

Je kleiner der Feinststaub, umso gesundheitsschädlicher ist er.

***Neueste Studie zeigen, dass die kleinsten Partikel bis ins Blut eindringen können und das Herzinfarktrisiko um 60 Prozent erhöhen. "Ultra-Feinstaub gelangt bis in die Organe, neben der Lunge auch in Leber, Niere, Milz und sogar bis ins Gehirn. Die Lebenserwartung wird drastisch verringert, das sind regelrechte Killer-Partikel", so VCÖ-Expertin Urbanek.***

http://www.vcoe.at/de/presse/aussendungen-archiv/details/items/vcoe-belastung-durch-extrem-schaedlichen-feinst-staub-in-oesterreich-viel-hoeher-als-usa-erlaubt-22022013

-----

Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
Immanuel Kant

Antworten Kommentar melden

26.10.2013 12:36 Uhr

Alors ! Ala !! Welche !? gemeinsame !!?? gottverbundene !!!???

und entsprechend ritualisierte Geselligkeit stand also bei jenem spätlateinischem Feinstaub-Symposium zu Ulm im Mittelpunkt !???

Und vor allem mit welchem Gotte !?? so neuzeitlich gottverbunden !!??? in der spätrömischen Dekadenz der Jukeboxikratie jenes tums jener parteiischen Angela-„Christen“-Union der Plutokratie !!!????

-----

Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
Immanuel Kant

Antworten Kommentar melden

25.10.2013 10:34 Uhr

Doch jetzertle !!???

**Die Übersetzung als Gastmahl führt dazu, im Symposion fälschlich nur ein ausgelassenes Trink- und Essgelage zu sehen.

http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Griechen22.jpg

Für die Griechen der Antike stand aber die gemeinsame gottverbundene und entsprechend ritualisierte Geselligkeit im Mittelpunkt.**

-----

Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
Immanuel Kant

Antworten Kommentar melden

25.10.2013 09:32 Uhr

Das selbe Spiel wie mit den Kreisverkehren.

Erst mal das kopieren was im EU-Ausland schon lange gemacht wurde, und dann auch noch vollkommen falsch umsetzen. Vorher standen wir im Stau, und nacher stehen wir wieder im Stau mit ein paar Millionen teuren Kreisverkehren dazwischen. Danke Politiker/innen! Wenn ihr schon kopieren müsst weil euch selber nichts einfält, dann bitte richtig. Aber die BT-Wahl es ja wieder gezeigt, das die dümmsten Kälber ihre Schlächter selber wählen.
Auch im anderen Beitrag mit der Schülerbeförderung merkt die Politik erst jetzt, das man erweitern und ausbauen kann ohne Ende, aber nie wirklich danach geschaut hat, wie die Menschen von A nach B kommen können.
Aber eine Plakette als Eintrittsmarke für`s Sperrgebiet, ja das wird bis in den Himmel gelobt.

PS:
Schon mal im TV die Nachrichten gesehen was an einem Tag auf dieser Welt so alles abgebrannt wird? Aber Hauptsache wir haben die Feinstaubplakette und machen regelmäßig die ASU.

Antworten Kommentar melden

25.10.2013 03:12 Uhr

"Nachgewiesen sei, dass Umweltzonen vor allem den toxischen Teil regulierten"

Wer hat das nachgewiesen und wo?
Wer so etwas ohne fundierten Nachweis behauptet, ist ein nachgewiesener von der Inustrie gekaufter Schwindler!

Antworten Kommentar melden

25.10.2013 03:08 Uhr

Jaja,die Umweltzone..

Wie der Herr Experte unverhohlen zugibt,wird ja auch "die Fahrzeugflotte erneuert"....Wer finanziert diesen Experten?Daimer?
Die großen Wohnmobilhersteller haben damals die Umweltplakette völlig uneigennützig unterstützt,in der Hoffnung, dass jeder Altfahrzeugbesitzer ein neues Fahrzeug kauft.Hymer ging danach fast pleite,denn die Altfahrzeuge waren am Gebrauchtmarkt nur noch Schrott wert ,so dass die potentiellen Käufer nicht den normalen Weg gehen konnten: Altfahrzeuginzahlungnahme,danach erst Neukauf.Erst hier erkannte das dämliche Stimmvieh, dass es zwangsenteigent wurde.
Wie oben geschrieben steht: Die Zahl der kritischen Feinstaubtage hat sich nicht verändert,der Gutachter selbst gibt
zu ,dass die Messwerte "wenig aussagen".Wieso dann diese fragwürdigen Aussagen ausgerechnet zugunsten der Abzockerzone ausgelegt werden erschließt sich mir keinesfalls.
Dieser ganze unnötige Bürokratiedreck muß endlich weg,die Touristen bleiben aus,das ganze System wird gelähmt.Wenn ein Franzose Freitag Mittag in Ulm ankommt ,wo soll er dann eine grüne Plakette kaufen?Am Bahnhofskiosk?Die Beamten/bürokratenbande hat da längst Feierabend.So geht er entweder das Risiko ein, am Wohmobilstellplatz Stadion einen Strafzettel zu bekommen,oder er umfährt Ulm und gibt sein Geld das aus, wo er willkommen ist,nämlich in Österreich,wo er gleichzeitig auch noch günstig tanken kann,nachdem er ohne Maut durch Deutschland gefahren ist.
Liebe Leut,lieber Gemeinderat,denkt nach bevor ihr euch vor den Karren der Industrie und der Lobbyisten spannen lasst,die geknechtete Bürgerschaft dankt es euch wenn ihr Rückrat zeigt.

Antworten Kommentar melden

24.10.2013 22:23 Uhr

Symposion

*Der altgriechische Ausdruck Symposion (gr.: συμπόσιον sympósĭon; spätlat.: symposium) steht sinngemäß für „gemeinsames, geselliges Trinken“.

Griechisches Symposion, Fresko von 475 v. Chr.

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/9/99/Symposiumnorthwall.jpg/800px-Symposiumnorthwall.jpg

*

-----

Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
Immanuel Kant

Antworten Kommentar melden

24.10.2013 21:36 Uhr

Wenn Rußpartikelfilter Ruß reduzieren !,

z.B. verbrennen !! wie machen die das !???

Quantitativ !? Reduzierung der Masse des Rußes !?!??
Und oder Qualitativ quantitativ !???

Wird die Anzahl der weniger gefährlichen großen Rußpartikel ! durch den Dieselrußfilter reduziert !??? und oder werden viele große - weniger gefährliche Rußpartikel ! - in weitaus gefährlichere !! kleine und Kleinstrußpartikel !!! übergeführt !!!!????? Steigt also die Toxizität des Rußes der aus den Rußfiltern herauskommt !!!????, so dass die menschliche Umwelt in den behaupteten Umweltzonen mittels Rußfiltern sogar noch mehr unmenschlich geschädigt wird !!!????

Sollte nicht genau diese Fragen ! die SWP !! ihren Lesern !!! beantworten !!!!, zumal doch gerade im Ulmer Rathaus jenes Feinstaub-Symposium stattfand !!!????

Oder hat sich die SWP auf gekaufte Experten verlassen !???:

*Nachgewiesen sei, dass Umweltzonen vor allem den toxischen Teil regulierten.*

Wie regulieren die vor allem den toxischen Teil !??, positiv ! zum Wohle der menschlichen Gesundheit !!, oder nur positiv zum gekauften finanziellen Wohle der Autoindustrie !!!???? - **Zudem werde durch Umweltzonen die Kfz-Flotte erneuert** hin zu umweltfreundlicheren Autos ** hin zu umweltfreundlicheren Autos für das finanzielle Wohl der Autoindustrie !!! und dem finanziellen wohle der Physik der Partei des tums jener Angela-„Christen“ aber zum gesundheitlichen ! und finanziellen Schaden des Volkes !?????

-----

Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
Immanuel Kant

Antworten Kommentar melden

24.10.2013 21:31 Uhr

Statt also hier im Forum ! Zensur auszuüben !! - c u p - !!!

- copy und paste bevor selle swp so aste !!! -

und somit die Bildung der Leser der SWP zu behindern !!!, wäre es da !, für die Leser der SWP nicht doch sicherlich bildlich besser ! statt dass Beiträge sozusagen angeschwärzt – durch Zensur einfach ganz ohne Farbe gelöscht werden !! - , wenn die SWP zur Bildung des Lesers beitragen würde ! und die obige Frage den Lesern signifikant beantworten würde !!!

Bekanntlich verfügt Ulm über eine sogenannte technische-medizinische Uni siehe altes Markenkennzeichen , daher sollte erfahrbar sein !, herauszubekommen !! was wirklich zutrifft !!!

Filtert z.B. die Nasenschleimhaut größere Rußpartikel heraus !??
Filtert die Nasenschleimhaut extrem kleine Rußpartikel auch aus der Atemluft heraus !, wenn ja wie viele und was geschieht mit diesen !??

Können große Rußpartikel ins Blut übergehen !??
Können kleine und kleinste Rußpartikel ins Blut übergehen !?, wenn ja !?, wo gehen die dann hin !???, wo gelangen sie hin !!??? und welchen Schaden bewirken sie dort !, wo sie hingelangen !!!???

Wenn kleine und kleinste Rußpartikel wesentlich mehr ! und vor allem viel gefährlicheren Schaden anrichtet als jene großen Rußpartikel - die hauptsächlich bei jenen alten Dieselfahrzeugen ohne Rußfilter und somit ohne Umweltplakette entstehen – was dann !???

Geht die gefährlichste Fraktion dann tatsächlich zurück !??, oder wird sie sogar noch vergrößert !!???

-----

Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
Immanuel Kant

Antworten Kommentar melden

24.10.2013 21:24 Uhr

Lug !? oder Trug !!??? oder was !!!???

**
Wie sinnvoll sind Umweltzonen? Darum ging es bei einem Feinstaub-Symposium im Rathaus. Experten-Tenor: Die Rußbelastung sinkt signifikant.
**

Lug !? oder Trug !!???, oder was !!!???, das ist hier die Frage !!!!?????

** … Czarnecki sieht einen Trend. „Die gefährlichste Fraktion ist Ruß – und der geht zurück.“**

So !, so !! geht die gefährlichste Fraktion – dank Rußpartikelfilter - in Umweltzonen tatsächlich zurück !??, oder ist dies nur Lug !? UND Trug !!???, zwecks Zwangsenteignung des ärmeren Teils der Bevölkerung, zum finanziellen Wohle der Profitmaximierung der Industrie mittels der Jukeboxikratie der spätrömischen Dekadenz der Plutokratie !!!???, das ist hier die Frage !!!!?????

Die Frage die ganz einfach naturwissenschaftlich und medizinisch zu klären ist !, ist ganz simpel !! diese !!!:

Geht die gefährlichste Fraktion – dank Umweltzonen ! – also mittels z.B. Rußfilter ! tatsächlich zurück !!???

Bleibt sie gar gleich !!!??? und geht diesbezüglich tatsächlich gar nicht zurück !!!????

Oder steigt die gefährlichste Fraktion ! dank Rußfilter !! in sogenannten Umweltzonen !!! sogar !!!!????, das ist hier die entscheidende Frage !!!!?????

-----

Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
Immanuel Kant

Antworten Kommentar melden

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Hoffen und Bangen vor dem Prozess gegen Mesale Tolu

Am Montag entscheidet sich, ob die Journalistin frei kommt. Die Familie ist optimistisch. Diplomaten und Prominente verfolgen die Verhandlung im Istanbuler Justizpalast. weiter lesen