FDP setzt auf liberale Elemente in der Stadtpolitik

Die Ulmer FDP-Gemeinderatsfraktion will künftig liberale Akzente setzen. Dazu soll auch die neue Zusammenarbeit mit Stadtrat Ralf Milde dienen.

|

"Durch den Wechsel von Ralf Milde ergibt sich für uns die Chance, gemeinsam die erfolgreiche Arbeit der FDP-Fraktion weiterführen zu können und eigene, liberale Akzente im Gemeinderat zu setzen." Mit diesen Worten würdigte Erik Wischmann, Vorsitzender der FDP-Gemeinderatsfraktion, während der Mitgliederversammlung des Ulmer FDP-Kreisverbands Mildes Schritt, mit den Freien Demokraten zusammen zu arbeiten.

Stadtrat Milde war bei der Kommunalwahl im Mai auf der Liste der Freien Wähler angetreten. Die FDP hatte aber nur zwei Mandate erhalten und wäre damit nicht mehr in der Lage gewesen, eine eigene Fraktion zu bilden.

"Die jetzige Entwicklung traf auf breite Zustimmung der Mitglieder, die in ihrer großen Mehrheit der Auffassung sind, dass der Künstler Milde sehr gut in eine FDP-Fraktion passt", teilt die Partei in einer Pressenotiz mit. Milde übernehme die Funktion des Fraktionsgeschäftsführers von Bernd Scheitterlein.

Wischmann legt, wie er weiter betonte, "größten Wert" auf eine sparsame Haushaltspolitik der Stadt. Auf einigen Politikfeldern zeichneten sich am Horizont schon dunkle Wolken ab wie bei der Energiewende oder den internationalen Entwicklungen, heißt es weiter. Wischmann will sich auch für den Ausbau der Straßenbahn einsetzen und hofft, dass in Sachen Realisierung der Sedelhöfe bald ein neuer Investor gefunden wird.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Auf der Ulmer Bahnhofstraße prallen Welten aufeinander

Bei Regen und Kälte ist nur wenig zu sehen von den unhaltbaren Zuständen, die einige Geschäftsleute auf der Bahnhofstraße beklagen. Doch es gibt sie, auch wenn es derzeit eher entspannt zugeht. weiter lesen