Familientreff kommt ans Rathaus

|

Die Gemeinde Rechberghausen will das Gebäude Hauptstraße 22, in dem bis jetzt nur das Ortsarchiv untergebracht ist, sanieren lassen. Den Gemeinderäten wurde in der jüngsten Sitzung die Konzeption vorgestellt, wonach im Erdgeschoss ein Familientreff eingerichtet werden und das Archiv ins Obergeschoss umziehen soll.

Architekt Thomas Zoller hat die nötigen Sanierungsmaßnahmen bereits ausgearbeitet. Neben einem barrierefreien Zugang und dem teilweisen Austausch der Fenster steht die Erneuerung der Heiz- und Elektrotechnik an. Auch das Dach ist in die Jahre gekommen und soll in diesem Zug saniert werden. Dabei gilt aber der Grundsatz, dass der Charakter des Gebäudes erhalten bleiben soll. Das Gremium hat nun dem Sanierungs- und Nutzungskonzept grundsätzlich zugestimmt und die Verwaltung beauftragt, die Planungen zu intensivieren. Zudem begrüßten die Ratsmitglieder eine Aufwertung des „Hauses Schelling“ an diesem städtebaulich wichtigen Standort.

Außerdem soll nach der Sanierung des Hauses die  Ortsgruppe „Östlicher Schurwald“ des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) die Räume im Erdgeschoss ebenfalls können, hieß es in der Gemeinderatssitzung.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Zwölf Namen für die neuen Ulmer Straßenbahnwagen

Die neuen Straßenbahnwagen der Linie 2 werden nach Männern und Frauen benannt, die mit Ulm in Verbindung stehen. So war es auch schon beim Combino. weiter lesen