Fahrbahn in Elsa-Brandström-Straße wird verengt: Autos bald langsamer

In der Bürgerversammlung im Wiley ist von Anwohnern im vergangenen November die hohe Geschwindigkeit der Autos in der Elsa-Brandström-Straße kritisiert worden. Jetzt verengt die Stadt an zwei Stellen die Straße und erhofft sich davon einen deutlichen Gewinn an Verkehrssicherheit.

|
Oberbürgermeister Gerold Noerenberg hat in der Bürgerversammlung zugesagt, das Problem zu lösen: „Gerade in Wohngebieten müssen Kinder und auch ältere Menschen die Straßen sicher queren können. Deshalb haben wir überlegt, wie wir die Geschwindigkeit der Autos reduzieren können. Wir verengen jetzt dort, wo die Fuß- und Radwege Benny-Goodman-Weg und Glenn-Miller-Weg die Elsa-Brandström-Straße queren die Fahrbahn von sechs Meter auf 3,5 Meter.“ 11.000 Euro investiert die Stadt im Wiley in mehr Verkehrssicherheit. Zwischen den beiden neuen Engstellen liegt die Bushaltestelle Wiley-Süd. Auch diese wird nun gefahrloser zu erreichen sein.
 
Die Bauarbeiten in der Elsa-Brandström-Straße werden am Montag, 31. März, in Höhe des Benny-Goodman-Weges beginnen. Die Straße wird an dieser Stelle für Autos und Busse komplett gesperrt, Fußgänger können weiterhin passieren. Der Autoverkehr wird über Helen-Keller-Straße, Edisonallee und Pearl-S.-Buck-Straße umgeleitet.
 
Im zweiten Bauabschnitt wird die Elsa-Brandström-Straße in Höhe Glenn-Miller-Weg gesperrt. Die Autos werden dann über Clara-Barton-Straße, Edisonallee und Martin-Luther-King-Allee umgeleitet.
 
Die Busse der Linie 5 von und nach Ludwigsfeld fahren während der gesamten Bauphase über die Verlängerung Danziger Straße, Martin-Luther-King-Allee, Edisonallee und John-F.-Kennedy-Straße. Die Haltestellen Wiley-Süd (Elsa-Brandström-Straße) und Neue Hochschule (John-F.-Kennedy-Straße) werden nicht angefahren. In der Edisonallee werden Ersatzhaltestellen eingerichtet, in Fahrtrichtung Ludwigsfeld in Höhe Pearl-S.-Buck-Straße und in Richtung Neu-Ulm in Höhe Clara-Barton-Straße.
 
Die Stadtverwaltung geht davon aus, dass die Bauarbeiten am 4. April abgeschlossen sind.
Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Hoffen und Bangen vor dem Prozess gegen Mesale Tolu

Am Montag entscheidet sich, ob die Journalistin frei kommt. Die Familie ist optimistisch. Diplomaten und Prominente verfolgen die Verhandlung im Istanbuler Justizpalast. weiter lesen