Einstein Award für Professor Peter Adelmann

Für sein Engagement in der Solartechnologie wird Prof. Peter Adelmann von der Hochschule Ulm mit dem Solar World Einstein Award ausgezeichnet.

|
Wird für sein Engagement für die Dritte Welt ausgezeichnet: Prof. Peter Adelmann  Foto: 

Ein erheblicher Teil der Menschheit hat keinen Zugang zu elektrischer Energie. Ein Großteil dieser Menschen lebt südlich der Sahara, in Asien und in Lateinamerika. Peter Adelmann, Professor aus dem Fachbereich Mechatronik an der Hochschule Ulm, versucht dies seit Jahren zu ändern. Mit so genannten „Pico-Solarsystemen“, günstigen, kleinen Aufbauten, unterstützt der Photovoltaik-Experte die ländliche Elektrifizierung speziell in Entwicklungsländern (wir berichteten mehrfach). Für sein Engagement hat Adelmann jetzt den „Solar World Einstein Award 2016“ erhalten. Die teilt die Hochschule Ulm mit.

Der Award wird seit 2005 an Persönlichkeiten vergeben, die sich in besonderer Weise um die globale Nutzung der Solarenergie verdient gemacht haben. Vergeben wird der Preis jedes Jahr von der Solar World AG im Rahmen der Industriemesse Intersolar Europe in München, der weltweit führenden Fachmesse für die Solarwirtschaft. Die internationalen Preisträger kommen aus Wissenschaft, Politik und Gesellschaft.

Adelmann hat mehr als 30 Jahre Erfahrung in der Photovoltaik und erforscht so genannte „Off-Grid-Solutions“, das heißt netzunabhängige Lösungen für die Stromversorgung. Seit 2008 ist er Senior Berater der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ). Der Ingenieur hat während seiner Laufbahn bereits über 250 Projekte südlich der Sahara in Afrika, Asien oder Südamerika beratend begleitet oder geleitet.

Adelmann geht nach dem Prinzip „3E – Education, Entrepreneurship, Electrification“ vor, um Solarprojekte erfolgreich und nachhaltig umzusetzen. Im Jahr 2012 wurde er von den Vereinten Nationen (UN) zum leitenden Berater für das Programm „Minimum Electrification Access“ ernannt, da sich sein Ansatz für die Umsetzung von Elektrifizierungsprojekten als erfolgreich herausgestellt hat.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Beziehungstat: Drei Leichen in Eislinger Tiefgarage gefunden

In einer Eislinger Tiefgarage am Bahnhof hat eine Frau am Donnerstagmittag in einem geparkten Auto drei Leichen entdeckt. weiter lesen