Eine Reise ins Wunderland des Jazz

Mit ihrer Revue "Swing That Music" gastierten die Musiker der SWR Big Band im Theater Ulm. Ein Abstecher ins Reich der Big Bands.

|
Swing und Schwung: Die SWR Big Band brachte mit Frank Stöckle, Fola Dada und Tänzern und Tänzerinnen Leben ins Theater Ulm.  Foto: 

Wenn einer eine Reise macht - dann sollte er sich einen Reiseführer suchen, der nicht nur die ausgetretenen Wege kennt, sondern auch die Geschichten hinter den Sehenswürdigkeiten. Und die im Idealfall spannend erzählen kann. Wenn er den Reisenden dann auch noch dorthin führt, wo die Einheimischen authentisch feiern, hat sich die Reise wirklich gelohnt.

Derart umsorgt fühlte sich der Besucher der Revue "Swing That Music" im Theater Ulm. Denn da boten sich gleich zwei Dutzend Profis als Reiseführer an: Die 17 Herren der SWR Big Band unter der Leitung von Klaus Graf, Sängerin Fola Dada, sechs Tänzer und der Schauspieler Frank Stöckle, der in die Rollen großer Jazzmusiker schlüpfte und aus deren Sicht die Ära der großen Big Bands beleuchtete.

Als Artie Shaw schilderte er, wie er sich sein erstes Saxophon als Botenjunge finanzierte, Roy Eldridge ließ er erzählen, dass er im strikt rassengetrennten Amerika als Trompeter zwar auf der Bühne spielen, als Schwarzer die gleiche Bar aber gar nicht betreten durfte. Als Benny Goodman erinnerte er sich an sein erstes Konzert im Klassiktempel Carnegie Hall, und als Count Basie erzählte Stöckle, dass er das Talent einer der größten Sängerinnen des Jazz schlicht übersehen hatte: Sarah Vaughan. Das Stichwort für Fola Dada, die mit großer Stimme, aber noch sehr viel mehr Einfühlungsvermögen Standards wie "Honeysuckle Rose", "Lullaby Of Broadway", "Feeling Good" und "Strange Fruit", die Ballade gegen Lynchmorde an Schwarzen, sang. Überhaupt: Der Jazz war eine der wenigen Disziplinen, in denen Schwarze und Weiße zusammen agierten, wie Stöckle als Benny Goodman stolz verkündete.

Doch was ist eine Revue über die Zeit der Big Bands ohne gutes Orchester? Da konnte Klaus Graf, der ansonsten der Registerführer der Saxophone ist, als Bandleader wirklich in die Vollen greifen: Bei dieser Band sitzt an jedem Pult ein Virtuose, und das bewiesen die Musiker auch gerne.

Info Das nächste Konzert der SWR Big Band in Ulm ist das Gastspiel mit Joo Kraus am 28. Mai im Ulmer Zelt.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Mordprozess: Lebenslang für den Beifahrer, neun Jahre für den Fahrer

Im Hechinger Mordprozess wurden am Mittwochvormittag die Urteile gesprochen. Der Beifahrer im Tatfahrzeug bekommt lebenslang, der Fahrer neun Jahre Jugendstrafe. weiter lesen