Eine rauschende Nacht der Wohltätigkeit

Schon zum zwölften Mal stieg die Charity Night. Erstmals in der Ratiopharm Arena, die sich in elegantes Dunkel hüllte. Mehr als 700 Gäste genossen Stars, erstklassige Speisen und stilvolle Showeinlagen.

|

Der unbestrittene Star des Abends gönnte sich das volle Programm in Ulm/Neu-Ulm: US-Pop-Sängerin Anastacia, die mit Hits wie „I‘m Outta Love“ und „Paid My Dues“ weltweit bekannt wurde, betrat um 19.45 Uhr den roten Teppich. Erstmals führte er in die Ratiopharm Arena: Die mittlerweile zwölfte Ausgabe der Charity Night von Radio 7 feierte ihre Premiere auf Neu-Ulmer Seite.

Geschäftsführer Volker Schwarzenberg hatte sich für den Umzug entschieden, um mehr Gäste als in den vergangenen Jahren – 720 statt 500 im CCU – unterzubringen. „Das ist ein neuer Level, nachdem wir im Stadthaus begonnen hatten und zuletzt im CCU waren“, so Schwarzenberg. Neu auch, dass in diesem Jahr erstmals ein Aufbaukonzert mit Max Giesinger am Vorabend dazukam. Schwarzenberg lobte die Deko, die „Der Werbeladen“ aus Hannover verantwortete. Durch dunkle Stoffbahnen wurde der Innenraum der Halle abgehängt, so dass vom Sporthallen-Charme nichts zu spüren war. Im Gegenteil: Die festlich eingedeckten, runden Tische begeisterten die Gäste. Der Radio-7-Geschäftsführer: „Ungeachtet der neuen Location gilt: Es ist eine intime Gala, klein, aber fein.“ Für die Technik und den Bühnenbau zeichnete Maurer Veranstaltungstechnik (Blaustein) verantwortlich.

Zum Auftakt H.P. Baxxter

Doch die Fragen der Deko waren ohnehin vergessen, als Moderatorin Sonya Kraus auf der Bühne den Abend begann und Ulms Oberbürgermeister Gunter Czisch das Grußwort gesprochen hatte. H.P. Baxxter, Frontmann von „Scooter“ und bekannt für sein „Hyper, Hyper“, nahm den ersten Medienpreis des Abends von Matze Knop entgegen.

Es folgten Heiko und Roman Lochmann, besser bekannt als das You-Tube-Musik- und Comedyduo „Die Lochis“. Passenderweise bekamen Sie ihren Preis von einem ebenso bekannten Duo – von der Maus und Käpt’n Blaubär. Und dann nahm die Taktung der Stars immer weiter an Tempo zu: Patrick Kelly meldete sich per Videoeinspielung und bedankte sich für den Preis. Marlon Roudette („When The Beat Drops Out“) begeisterte die Zuhörer ebenso wie Laith Al-Deen. Der Höhepunkt aber war dann dem Energiebündel aus Berverly Hills vorbehalten. Anastasia sollte den krönenden Abschluss einen glamourösen Abends bilden.

Am wichtigsten war für Radio-7-Chef Schwarzenberg und sein Team der Effekt: Durch die Spender – von der Neu-Ulmer Spedition Allgaier und der Baufirma Leonhard Weiss kamen allein fünfstellige Beträge – kam auch bei dieser Charity Night eine beeindruckende Summe zusammen, die an die Drachenkinder geht. In den letzten Jahren wurde mit der Stiftung tausenden traumatisierten, behinderten oder kranken Kindern geholfen.

Von der Radio 7 Charity Night in der Ratiopharm Arena berichten Harald John, Frank König, Stefanie Müller und Beate Rose (Texte und Interviews) sowie Volkmar Könneke und Lars Schwerdtfeger (Fotos). Gestaltung: Michael Zülzke

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Generika-Preisverfall: Ratiopharm-Mutter Teva zückt den Rotstift

Das Unternehmen Teva war bisher Israels ganzer Stolz: Symbol für israelischen Erfinder- und Unternehmergeist. Doch jetzt kündigt die Ratiopharm-Mutter weltweite Massenentlassungen an. Die Gewerkschaft wappnet sich für den härtesten Kampf seit rund 30 Jahren. weiter lesen