Eine Nacht Musik

|

Von Lokal zu Lokal tingeln, verschiedenen Bands zuhören, dabei neue Leute kennenlernen. Das ist das Prinzip der "Ulmer Musiknacht", zu der der Günzburger Veranstalter "mps entertainment" bereits zum 16. Mal einlädt. Morgen, Samstag, spielen ab 21 Uhr 15 Bands, zwei Abschlusspartys steigen ab 3 Uhr morgens im Theatro und im Myers.

Im einzelnen sind zu sehen und zu hören:

Who the Foo: In der Foo-Fighters-Tribute-Band spielen drei Ex-Mitglieder von Luxuslärm mit. Zu hören sind sie im Murphys Law.

Ben Wild and the Wild Band: Die Band aus dem Ruhrgebiet nennt ihren Stil "Pop n Roll". Zu hören in der Gindele Lounge.

Rob n Rol: Party ist angesagt mit dem Münchner Duo im Bit am Rathaus.

Azucar und DJ Sabine: Die Mitarbeiter der Salsatanzschule Lamovida laden zu einer Latinparty ins Q-Muh.

Jesus George: Die Band covert Songs von den Rolling Stones genauso wie von Depeche Mode oder den Red Hot Chili Peppers. Zu hören im Brettle.

Big Gunz: Die AC/DC-TributeBand spielt im Büchsenstadl.

Lee Mayall and the Sax Machine: Bluesrock, Soul und Boogie gibts im Stadthaus zu hören.

Pig-Ass & the Hoodlums: Auf Kontrabass, Schlagzeug und einer Gretsch spielt die Band klassischen Rock n Roll im Hacker Pschorr.

78 Twins: Rock und Soul auf dem Piano ist in der Billbar zu hören.

Sicks Pack: Die sechs Musiker covern alles, was ihnen unter die Finger kommt, zum Beispiel Songs von Bon Jovi, Robbie Williams, U2, AC/DC. Im Barfüßer.

Herman Hill Band: Oldies, Reggae und Rock-Cover sind im Wilden Mann geboten.

Gnatbite: Nochmal Cover-Rock, diesmal in der Café Bar Nia.

Blockbuster: Die Band hat sich dem Disco-Pop der 70er und 80er verschrieben, zu hören im Henrys Coffee World.Café con Leche: Salsa, Merengue und Bachata gibt es im Beckers auf die Ohren.

Da das Pendeln zwischen den einzelnen Kneipen zum Konzept gehört, steht das Ulmer Spatzenbähnle den ganzen Abend über als Shuttleservice kostenlos zur Verfügung.

Info Die Ulmer Musiknacht morgen, Samstag, beginnt um 21 Uhr. Ab 20 Uhr ist Einlass in die teilnehmenden Lokale, der Eintritt kostet einmalig 13 Euro an der Abendkasse. Im Vorverkauf zahlt man 11 Euro im Südwest Presse-Kartenservice in der Frauenstraße, SWU Traffiti (Ulm, neue Mitte), Xinedome oder Lamovida.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Schluderei bei der Betreuung

Die LWV-Einrichtung Tannenhof soll für nicht erbrachte Leistungen Geld vom Kostenträger, der Stadt Reutlingen, abkassiert haben. Das hat auch zu Irritationen in Ulm und dem Alb-Donau-Kreis geführt. weiter lesen