Eine "Marktlesung" von acht Ulmer Autoren im Stadthaus

Süße Früchte, junges Gemüse und genfreie Lyrik versprachen die Ulmer Autoren für eine Lesung im Stadthaus während des Wochenmarkts.

|
Hannelore Nussbaum bei der Ulmer Marktlesung. Foto: Otfried Käppeler

Nach oder zwischen dem Markteinkauf keinen Espresso trinken, sondern Lyrik und Prosa genießen! Das boten acht Ulmer Autorinnen und Autoren am Samstag. Nicht mit Gemüse, sondern, frei nach Novalis, mit blauen Blumen eröffnete Hannelore Nussbaum den Vormittag mit dem Marktgang Lisas, die von einem Strauß blauer Blumen aus der Hektik ihres Einkaufens gerissen wird. Assoziativ schweift Lisa zurück in ihre Kindheit, ". . . bis sie angekommen ist. Angekommen mitten in diesem Blau."

Der Markt als Ort der Sehnsucht, des Verlangens, ist ein naheliegendes Motiv für eine Marktlesung. Zum Kochen und Essen ist es nur noch ein kleiner Schritt, dem enorme Konsequenzen folgen können. Etwa wenn in Diana Wiesers Geschichte eine schwangere, auch noch evangelische Frau mit ihrem italienischen Freund dessen Familie besucht und sie der Schwiegermutter ins Gesicht schreit, dass sie nicht heirate und, noch schlimmer, nicht kochen könne. Die Lösung des Konflikts ist das ,süße Früchtchen, das sie im Leib trägt.

Es waren kurze, abwechslungsreiche Texte, die von den Ulmer Autoren vorgelesen wurden. Mit Helmut Gotschys Haikus ging es in den Süden und immer auch an gedeckte Tische, Dietmar H. Herzog erzählte aus der Perspektive eines fallenden Blatts, Adi Hübel auf schwäbisch vom Liebeskummer und Ulrich Waldmann nahm sich der letzten Reise schlechthin an, die ein Pfarrer auch dann nicht unterbrach, als es während der Beerdigung aus dem Sarg klopfte. "Alles hatte seine Richtigkeit und nahm seinen gewohnten Gang." So auch die Lesung, bei der noch Christine Lammel und Matthias Preissing mitwirkten.

Begleitet wurde die Lesung von der Gruppe Herzallerliebst, etwa mit einem amerikanischen Walzer oder einem Liebeslied von Hans Leo Haßler.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Hoffen und Bangen vor dem Prozess gegen Mesale Tolu

Am Montag entscheidet sich, ob die Journalistin frei kommt. Die Familie ist optimistisch. Diplomaten und Prominente verfolgen die Verhandlung im Istanbuler Justizpalast. weiter lesen