Einbruch in Ulmer Hafengasse aufgeklärt

Die Polizeidirektion Ulm hat einen Einbruch in ein Ulmer Geschäft aufgeklärt, der sich bereits im Winter dieses Jahres ereignete. Mitte Februar wurden dort mehr als 1000 Schachteln mit Zigaretten und Zigarren sowie über 150 Lotterielose entwendet.

|

Wie berichtet, schlugen zunächst unbekannte Täter am Wochenende vom 18. bis 20. Februar eine Scheibe ein, um in den Verkaufsraum an der Hafengasse zu gelangen. Allein dadurch entstand ein Schaden von mehr als 800 Euro. Im Geschäft erbeuteten die Einbrecher Tabakwaren und Lose im Gesamtwert von mehreren Tausend Euro. Einen Teil davon ließen zurück, mit dem Rest entkamen sie unerkannt.

Am Montag danach, wurde die Tat entdeckt und angezeigt. Die Auswertung der Spuren führte zu einem jungen Mann aus dem Raum Neu-Ulm, der zur Tatzeit 18 Jahre alt war. In dessen Wohnung stellten die Fahnder wenige Tage nach dem Einbruch eine Tasche mit mehr als 180 Schachteln Zigaretten sicher.

Aufwendiger gestaltete sich dagegen die Suche nach seinem mutmaßlichen Komplizen. Dieser war zur Tatzeit erst 14 Jahre und kommt aus Ulm. Mit dem Verdacht konfrontiert, legte er in seiner Vernehmung sofort ein Geständnis ab. Er befindet sich auf freiem Fuß. Dagegen sitzt der ältere Beschuldigte seit der Tat in Untersuchungshaft, er soll für weitere Straftaten verantwortlich sein.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Stellenabbau: Bittere Pille für Ratiopharm

Der Mutterkonzern Teva streicht weltweit 14.000 Stellen. Es bleibt vorerst offen, inwieweit Ulm betroffen ist. weiter lesen