Ein Redakteur zu Gast im Klassenzimmer

Thomas Steibadler, ein Redakteur der SÜDWEST PRESSE, hat uns im Juli besucht. Wir hatten uns eine Menge Fragen für das Interview überlegt. Die Interviewer Sina, Simon, Blanka, Felix und Lisa stellten ihm die Fragen, und so erfuhren wir ganz viel über ihn und seine Arbeit.

|

Als Kind wollte Thomas Steibadler Fußballer werden. Aber auch das Schreiben machte ihm früh Spaß. Nach dem Abitur hat er Englisch und Politik studiert. Anschließend machte er ein Praktikum bei der Zeitung und danach eine zweijährige Ausbildung. Später half es ihm in seinem Beruf sehr, dass er die deutsche Sprache gut beherrscht. Unter Zeitdruck passieren aber auch ihm ab und zu Schreibfehler.

Seine Arbeit findet vorwiegend im Büro statt. Er muss Berichte auswählen, überprüfen und überarbeiten. Manchmal schreibt er auch einen Kommentar. Wir kannten sogar seinen Kommentar über die Bürgermeisterwahl in Dornstadt, weil wir auch darüber diskutiert hatten.

Nach dem Interview hatten wir den Eindruck, dass Herr Steibadler seinen Beruf sehr mag.

Klasse 4, GS Tomerdingen

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Stellenabbau: Bittere Pille für Ratiopharm

Der Mutterkonzern Teva streicht weltweit 14.000 Stellen. Es bleibt vorerst offen, inwieweit Ulm betroffen ist. weiter lesen