Edwins Genüsse

Genuss in einer neuen Dimension verspricht das Edwins. Nach neun Wochen Umbauzeit ist das dem Golden Tulip Parkhotel angegliederte Restaurant kaum wiederzuerkennen: Alles ist neu, licht und modern.

|
Es ist angerichtet: Küchenchef Bernd Fella (links, Bild unten) und sein Team am Eröffnungs-Buffet im Edwins. Das komplett renovierte Parkhotel-Restaurant setzt nun auf warme, moderne Farben. Fotos: Volkmar Könneke

Noch einen Tag vor der Wiedereröffnung hatte es nicht so ausgesehen, als könnte Hoteldirektor Andreas Heller die geladenen Gäste tatsächlich im Edwins begrüßen. Auf den letzten Drücker, nach neun Wochen Umbauzeit, ist es doch noch rechtzeitig fertiggeworden, das neue Restaurant des Golden Tulip Parkhotels Neu-Ulm. Und so konnte Heller dann gemeinsam mit Bürgermeister Gerhard Hölzel das rote Band am Eingang des Edwins durchschneiden.

Die zuletzt ziemlich in die Jahre gekommenen Räumlichkeiten dahinter waren kaum wiederzuerkennen: Indirektes Licht sorgt für Behaglichkeit, viel Holz wurde bei der Komplettrenovierung verbaut. Das Interieur ist in hellem Grau gehalten, Gäste nehmen auf einem von 148 grau und dunkelrot gepolsterten Stühlen Platz. Neu ist eine offene Showküche, in der die Gäste den Köchen unter der Leitung Bernd Fellas bei der Zubereitung regionaler und internationaler Spezialitäten zuschauen können. Auf der gleichen Ebene findet sich die neue Buffet-Anlage - und eine weitere Neuerung: ein auf Wunsch mit Glas abtrennbarer Raum für Feiern mit bis zu 25 Personen. "So ist man unter sich und doch mittendrin", sagte Hoteldirektor Heller.

Eine Million Euro hat sich die Stadt Neu-Ulm als Besitzer des Restaurants (siehe Info-Kasten) den Umbau kosten lassen. "Eine lohnende Investition", meinte Bürgermeister Hölzel, der sich bei der Wiedereröffnung am Dienstag zufrieden umsah. "Da kann man Ulm schon mal links oder rechts liegen lassen - trotz dem tollem Ausblick rüber." Auch der Blick auf das überbordende Eröffnungs-Buffet überzeugte. Seeteufel an Lemongras-Sauce, gekräutertes Lammcarrée, kurzgebratenes Thunfisch-Steak mit Sesamkruste. . . Hölzel entschied, seinen Hochzeitstag im Edwins ausklingen zu lassen - in Gesellschaft zahlreicher geladener Gäste, unter anderem auch einige Neu-Ulmer Stadträte.

Im Restaurant Bewährtes bleibe erhalten, sagte Direktor Heller, das sonntägliche Familienbrunch etwa. Und nicht nur dann essen und trinken Kinder bis 6 Jahre kostenfrei, bis 14 Jahre zum halben Preis. Neu im Angebot ist dagegen Edwins Nudel-Buffet, das montags steigt oder die freitägliche Teatime am Nachmittag, wo zahlreiche Teesorten, Sandwiches oder etwa typisch britische Scones gereicht werden. Heller: "Da kann man sich bei uns fühlen wie die Queen im Buckingham Palace."

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Neubaustrecke: Risse im renovierten Haus

Bewohner am Michelsberg haben nach den Sprengungen und Bohrungen Schäden an ihren Häusern gemeldet. weiter lesen