Edwin-Scharff-Museum wird für drei Millionen umgebaut und saniert

Das Neu-Ulmer Edwin-Scharff-Museum wird umgebaut und saniert.

|

Seit Jahren wird darüber diskutiert, nun ist es endlich beschlossene Sache: Das Neu-Ulmer Edwin-Scharff-Museum wird umgebaut und saniert. Dies habe der Stadtrat am Mittwoch bei einer Gegenstimme beschlossen, wie Kulturdezernent Ralph Seiffert sagt. Rund drei Millionen Euro wird das Ganze nun kosten, wobei „80 Prozent nicht sichtbar sind“, erklärt Seiffert – das meiste Geld fließe in die dringend notwendige technische Sanierung, in Klimatisierung, Brandschutz, Alarmanlagen und Barrierefreiheit.

Sichtbar für die Besucher wird vor allem der neue Eingang sein, der nach links verlegt, erweitert und repräsentativer gestaltet wird. Ein neues Cafe wird eingerichtet, das durch eine mobile Glaswand vom Foyer getrennt und so auch außerhalb der Museumszeiten öffnen kann. Außerdem gibt es einen Zugang zum Innenhof, der im Sommer ebenfalls bewirtschaftet werden soll.

Wegen der Bauarbeiten, die bis Frühsommer 2017 abgeschlossen sein werden, schließt das Edwin-Scharff-Museum im September für fast ein Jahr. In dieser Zeit wollen Helga Gutbrod und ihr Team die Inventarisierung auf den neuesten Stand bringen, die Digitalisierung voranbringen, die Dauerausstellung, aber auch die Öffentlichkeitsarbeit – etwa die Homepage – überarbeiten und ihre Vermittlungsarbeit für die verschiedenen Zielgruppen verbessern, zum Beispiel, was die Inklusion angeht.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Vollsperrung der A 8 in Richtung München nach schwerem Unfall

Am frühen Freitagmorgen ist es auf der Autobahn 8 bei Leipheim zu einem schweren Unfall zwischen zwei Autos und einem Lkw gekommen. Dabei wurden zwei Personen lebensgefährlich verletzt. Die Autobahn in Richtung München musste für mehrere Stunden voll gesperrt und der Verkehr umgeleitet werden. weiter lesen