Drei Dinge mit Mario Ohibsky: Immun gegen Schlaglöcher

Mario Ohibsky, 42, ist gebürtiger Freiburger und gelernter Elektriker. Seit 1998 ist er Chef des Ulmer Fahrradkurierdienstes Transrad. Wir haben mit ihm über Autofahrer, Fahrradfahrer und Straßenverhältnisse gesprochen.

|
Bei jedem Wetter im Sattel: Fahrradkurier Mario Ohibsky.  Foto: 

Drei Eigenschaften, die Sie an Autofahrern hassen.
MARIO OHIBSKY: Abbiegen ohne zu blinken. Plötzlich ohne ersichtlichen Grund vollbremsen. Mit 10 Stundenkilometern herumtrödeln.

Drei Eigenschaften, die Sie an Fahrradfahrern hassen.
Auf der falschen Spur fahren. Auf dem Gehweg fahren. Wenn Radler "spazieren gucken".

Drei Schlaglöcher im Ulm/Neu-Ulmer Straßennetz, die unbedingt beseitigt gehören.
Da ich ein "Fully" (vorne und hinten gefedertes Rad, Anm. d. Red.) fahre, spüre ich die Schlaglöcher nicht und zähle somit auch keine.

Drei Dinge, die Sie dem obersten Fahrradbeauftragten der Stadt Ulm gerne mal sagen würden.
Dass man als Bürger einer anderen Stadt in Ulm das Gefühl bekommt, ein Radler sei generell etwas Böses; Ulm im Vergleich zu anderen Städten sehr wenig Radwege besitzt.

Drei Wetterlagen, bei denen Sie mit ihrem Job hadern
Gegenwind, Hagel, Glatteis.

Drei Beinahe-Unfälle, die Sie schon gehabt haben.
Erst kürzlich musste ich mit dem vor mir fahrenden Auto in die Parklücke abbiegen, da ich sonst drunter gelegen hätte. Einmal hat mich nur eine Vollbremsung gerettet, bei der ich vom Rad abgestiegen bin. Ein anderes Mal wäre es fast verrutscht, als ich eine längere Treppe hinunterfuhr.

Drei Gründe, warum Sie ihren Job dennoch gerne machen.
Ich arbeite gern draußen, und ich bin gerne mein eigener Chef. Außerdem ist es bezahlter Sport.

Drei Länder, die Sie gerne mal bereisen würden - es muss nicht mit dem Rad sein.
Iran, Feuerland und eine gemütliche kleine Insel in der Südsee namens Vanuatu.

Drei Dinge, die sie brauchen/getan haben müssen, bevor sie morgens das Haus verlassen
Kaffee trinken. Kaffee trinken. Kaffee trinken.

Zur Person
Mario Ohibsky, 42, ist gebürtiger Freiburger und gelernter Elektriker. Seit 1998 ist er Chef des Ulmer Fahrradkurierdienstes Transrad. 2007 gründete er überdies eine Agentur für Webdesign.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

52-Jähriger tötet Freundin und springt von Autobahnbrücke

Ein kreisender Hubschrauber hat am Mittwochabend im oberen Filstal für Aufsehen gesorgt. Ein 52-Jähriger hatte sich vom Maustobelviadukt in den Tod gestürzt. Zuvor hatte er im Landkreis Ludwigsburg seine Freundin getötet. weiter lesen