Doppelte Goldene Hochzeit und viele runde Geburtstage

Unter dem Motto "Das gibt's nur einmal" fand am Samstag ein großes Familienfest mit 122 Gästen statt. Gefeiert wurden zwei Goldene Hochzeiten, ein 100. Geburtstag, sowie ein 70. und ein 50. Geburtstag.

|
Die Jubilare begrüßen ihre Gäste (von links): Dieter Wolff, Inge Baumeister, Peter Baumeister, Friedl Wolff, Ernst Wolff und Corinna Wolff, die Ehefrau von Ronald Wolff. Foto: Oliver Schulz

Die Familie war sich einig: Das muss gefeiert werden. Denn wann kommt es schon einmal vor, dass so viele Familienmitglieder im gleichen Jahr runde Geburtstage oder Goldene Hochzeit feiern können. Also wurde kurzerhand die gesamte "Post" in Schwaighofen angemietet, um die 122 Gäste, alles Verwandte und Freunde, dem Anlass gemäß bewirten zu können. Inge Baumeister, 75 Jahre, die ihre Goldene Hochzeit feiert, berichtet stolz: "Sogar aus Michigan sind Gäste angereist." Es handelt sich um ihre Schwägerin Erika Johnson, die 1953 in die USA ausgewandert war und nun mit sechsköpfiger Familie gekommen ist.

Das Wetter war den Feiernden hold, am Samstagabend konnte auch im Garten der "Post" gefeiert werden. "Das ist unser Stammlokal", erklärt Inge Baumeister. "Früher haben wir gekegelt, dann sind wir irgendwann eher zum Schwätzen übergegangen."

Auch wenn der Hauptanlass die beiden Goldenen Hochzeiten sind: Inge und Peter Baumeister haben am 18. Mai vor 50 Jahren in Oberelchingen geheiratet, genau wie Inges Schwester Friedl - sie feiert zudem ihren 70. Geburtstag vom 16. April nach - und Dieter Wolff. Der Star des Abends ist aber Ernst Wolff, der Vater von Dieter Wolff. Der beinahe 100-jährige ist im Rollstuhl mit dabei, geistig völlig fit, wie Inge Baumeister betont, nur die Beine machen nicht mehr ganz mit. Am 13. August wird er 100, an dem Samstag wird schon mal vorgefeiert. Abergläubisch seien sie nicht, sagt Inge Baumeister, auch ihr Neffe Ronald Wolff feiert seinen 50. Geburtstag vom 29. September vor. "Das ist ja keine Kunst, 100 Jahre, das ist eine Sensation", sagt Ronald Wolff in seiner Begrüßungsrede. Sein Opa ist sichtlich gerührt. Dann wird noch schnell die Tischordnung bekanntgegeben und der Appell geäußert, erst dann das Buffett zu entern, wenn der eigene Tisch aufgerufen wird, und die Feier kann los gehen. Dabei wird nicht nur gegessen, sondern auch getanzt, die Musik dazu steuert die Band Target bei.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Eine rauschende Nacht der Wohltätigkeit

Schon zum zwölften Mal stieg die Charity Night. Erstmals in der Ratiopharm Arena, die sich in elegantes Dunkel hüllte. Mehr als 700 Gäste genossen Stars, erstklassige Speisen und stilvolle Showeinlagen. weiter lesen