Donaufest: Eröffnung in der Mitte des Flusses

|
Während der Eröffnung des Donaufestes riefen Jugendliche von beiden Uferseiten „Wir sind Europa“.  Foto: 

Mit einem Bekenntnis zum europäischen  Gedanken und den europäischen Werten haben die beiden Oberbürgermeister der Städte Ulm und Neu-Ulm, Gunter Czisch und Gerold Noerenberg, gestern am frühen Abend das zehnte Internationale Donaufest eröffnet. Die beiden Stadtoberhäupter waren mit der Schachtel „Stadt Linz“ in die Mitte des Flusses gefahren, wo sie zu den von Bläsern des Ulmer Bläserensembles gespielten Donaufanfare und bei endlich herrlichem Sonnenschein das Fest eröffneten. Im Gedanken der Völkerverständigung sollen die Menschen „zueinander finden und miteinander reden“, sagte Noerenberg.  Die Menschen sollten feiern, sich freuen und diskutieren. „Wir sind Europa. Europa sind wir“ skandierten dazu Teilnehmer des Jugendcamps von beiden Seiten. Zum Abschluss der kurzen Aktion spielte die Ulmer Band „Lifey Looms“, die auch am Pop-Camp des Festes teilnimmt.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Kommentieren

Kommentare

02.07.2016 10:23 Uhr

Irreführendes Bekenntnis

Als soziales Wesen bleibt der Einzelne unauflöslich von Geburt an bis weit über den eigenen Tod hinaus ausschließlich an die von Natur aus gegebenen Bewegungsgesetze moderner Gesellschaften gebunden. Ein Bekenntnis zu den von Menschenhand gemachten Werten trägt insofern nichts aus. Genauso falsch wäre es gewesen, wenn die Oberbürgermeister der Städte Ulm und Neu-Ulm anlässlich des Internationalen Donaufests darauf abgestellt hätten, dass sich darin das Maß der Dinge findet.

Antworten Kommentar melden

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Drama von Eislingen: Polizei klärt Tötungsart auf

Zwei der Opfer in Eislingen sind an Schnittverletzungen an der Kehle gestorben, das dritte an einer Schussverletzung. weiter lesen