Donau-Radweg am Freitag geschlossen

Für die Donau wird am Freitag die Hochwasserstufe 1 erwartet. Das ist zwar die niedrigste Stufe, dennoch hat die Stadt den Donau-Radweg im Bereich Adlerbastei-Metzgerturm vorsorglich geschlossen.

|
Wie die Stadt vermeldet, wurden am  Freitag vorsorglich die Hochwasserschranken am Donau-Radweg im Bereich Adlerbastei-Metzgertum geschlossen. Grund ist die für Iller und Donau gemeldete Hochwasserstufe 1. Das entspricht zwar der niedrigsten Hochwasserstufe, dennoch könnte die Donau im Bereich der Brücken über die Ufermauern treten.

Am Donau-Pegel Bad Held könnte ein Pegelstand von 3,65 Metern erreicht werden, aktuell liegt der Wasserstand jedoch noch 30 Zentimeter darunter. Bevor der Donau-Radweg nach Rückgang des Wassers wieder geöffnet werden kann, werden die Entsorgungsbetriebe der Stadt EBU den Weg noch Schlamm und Dreck reinigen.
Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Kuhberg: Was den Anwohner Sorge macht

30 Ulmer gehen mit dem Oberbürgermeister über den Unteren Kuhberg und sagen, was ihnen Sorgen macht. weiter lesen