Die lange Nacht der Wissenschaft an der Uni Ulm

|
Sich mal als Molekül fühlen: Virtual Reality-Brillen ermöglichen den Zutritt zu neuen Welten. Vor allem biomedizinische Visualisierungen sind von 16 bis 24 Uhr im Forum zu sehen.  Foto: 

Ein großes Mitmachprogramm für Familien, Kinder und Jugendliche rund um die Themen Medizin, Technik, Psychologie, Wirtschafts- und Naturwissenschaften ist bei der langen Nacht der Wissenschaft am Freitag auf dem Uni-Campus geboten. Beginn ist um 16 Uhr, Ende gegen Mitternacht.

Einen Überblick finden Sie in unserer Karte:

Was sonst noch geboten ist: Eine Auswahl aus dem Programm

Chemie zum Anfassen
Im Schülerlabor kann man unter wissenschaftlicher Anleitung verschiedene alltagstaugliche Experimente machen. O 25, Hörsaal 7, 16 bis 18 Uhr.

Empathie testen
Mit Hilfe von Tests wird gemessen, wie gut man die Basisemotionen (Ärger, Angst, Ekel, Freude, Trauer, Überraschung) in den Gesichtern anderer Menschen erkennt. N 25, Hörsaal 8/9, 16 bis 20 Uhr.

Bier verstehen
Vortrag über die „Chemie des Bieres“. O25, Hörsaal 1. 20 Uhr.

Smartphone-Junkie
Wer wissen möchte, ob er seine Smartphone-Nutzung noch im Griff hat, ist hier richtig: N 24, Raum 251, 16 bis 24 Uhr.

Sonne, Mond und Sterne
Mit einem Teleskop und entsprechenden Schutzmaßnahmen beobachten Teilnehmer die Sonne, nachts auch Sterne, sofern das Wetter mitspielt. Botanischer Garten, Treffpunkt hinter den Gewächshäusern. 16 bis 24 Uhr.

Ab in den Bunker
Wozu brauchen Chemiker einen Bunker? Wie lässt man chemische Reaktionen unter erhöhtem Druck stattfinden? Antworten gibt’s bei einer Führung durch den Autoklavenbunker. Treffpunkt am Infopoint „Führungen“. 16.30 bis 20 Uhr, alle 30 Minuten.

Lautlose Luftnummer
Vergangenes Jahr hob es zu seinem Weltpremierenflug ab: das erste viersitzige Brennstoffzellenflugzeug HY4, das alleine von einem Wasserstoff-Brennstoffzellen-Batteriesystem angetrieben wird. Heute kann es am Boden besichtigt werden. Parkplatz P49 neben dem HIU in der Helmholtzstraße. Ab 16 Uhr.

Naschkatze und Nagetier
Eine leckere Studie der medizinischen Forschung gibt es im Forum Uni Ost. 16 bis 24 Uhr.

Wissenschaft witzig
Science Slam: Jeder Slammer stellt ein wissenschaftliches Thema in 10 Minuten auf unterhaltsame und verständliche Weise vor. Am Ende entscheidet das Publikum, wer am meisten überzeugt hat. Hörsaal 4/5 beim Forum. 20.30 Uhr.

Aus alt mach neu
Im Nähcafé Workshop werden alte Herrenhemden und Jeans upgecycelt. N 24, Raum 226, 16 bis 19 Uhr.

Blick in die Quantenwelt
Entdecken Sie die Welt der Quanten mit einem Computerspiel zur Manipulation einzelner Atome. Forum Uni Ost, ab 16 Uhr.

Mit Wasser und Schlauch
Live-Experiment: Wie transportieren Pflanzen Wasser unter negativem Druck? Wie schafft es ein Baum, seine Blätter mit Wasser zu versorgen?  N 25, im Treppenhaus beim Forum.
16 bis 24 Uhr.

Theatrum Anatomicum
Führung durch das Theatrum Anatomicum. In diesem originalgetreuen OP-Saal inmitten eines Hörsaals simulieren Medizinstudenten normalerweise an anatomischen Präparaten oder an Modellen chirurgische Eingriffe. Treffpunkt am Infopoint „Führungen“. Stündlich um 17, 18, 19 und 20 Uhr.

Essen und Trinken
Ob Festzelt am Eingang Nord, Café Southside, Burger Bar, Grillstation oder West Side Diner – für Essen und Trinken sorgt das Studierendenwerk. Außerdem gibt es Kleinigkeiten in der Helmholtzstraße, und der Biergarten am Botanischen Garten hat geöffnet.

Musik und Unterhaltung
Ab 16.30 Uhr groovt die Uni-Bigband vorm Musischen Zentrum. Um 19 Uhr singt der Shanty Chor des Universitätssegelclubs im Botanischen Garten. Um 20 Uhr tritt der A-Cappella-Pop-Chor Choriosity im Forum (Eingang Süd) auf. Um 20.30 Uhr gibt es Samba-Rhythmen am Musischen Zentrum. Um 21 Uhr beginnt die Rock-Show „Rocket Live“ im Innenhof. Um 21.30 Uhr (Achtung: Einlass nur bis 21.15 Uhr) startet eine Licht- und Toninstallation im Farntal des Botanischen Gartens zusammen mit  dem Musiklabor für Experimentelle Musik und dem Uni-Kammerchor.

Öffentlicher Nahverkehr
Die SWU-Linien 3 und 5 fahren bis um 19 Uhr alle 10 Minuten, von 19 bis 22 Uhr alle 15 Minuten und von 21 bis 1 Uhr alle 30 Minuten zum beziehungsweise vom Campus. Bei Bedarf stehen zwei Zusatzbusse für die Rückfahrt bis zum Hauptbahnhof zur Verfügung.

Parkplätze
Parkflächen gibt es nur begrenzt. Wer dennoch mit dem Auto zum Oberen Eselsberg kommt: Alle öffentlich zugänglichen Parkplätze sind ausgeschildert, die Benutzung ist gratis.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Tödlicher Motorradunfall: Gaffer meldet sich bei Polizei

Ein 27-jähriger Heidenheimer gibt zu, verunglückten Motorradfahrer gefilmt zu haben. Sein Handy wurde von der Polizei beschlagnahmt. weiter lesen