Dicke Luft in der Manege

Ein furzender Clown, zahme Tiger, Motorrad-Artistik, starke Männer, schöne Frauen mit spitzen Schwertern: Das sind die internationalen Künstler des Zirkus Corty Althoff. Sie kommen gut beim Publikum an.

|
Auf den Hund gekommen beziehungsweise auf den Mann: Hundedresseur Peter Freeman lässt sich allerhand gefallen. Foto: Lars Schwerdtfeger

Eine Medaille, zwei Seiten. Der Zirkus Corty Althoff ist wieder da. Aber nicht als traditioneller Zirkus unter der Ägide einer alt eingesessenen Familie, sondern in einer modernen Version: mit einem Direktor, der jede Saison wechselnde internationale Artisten engagiert.

Damit hat sich Elmar Kretz einen Kindertraum erfüllt. Er hat den Zirkus Althoff übernommen und nach zehnjähriger Pause wieder zum Leben erweckt. Kretz stammt nicht aus einer Zirkus-, sondern aus einer Wirtsfamilie. Aber die Manege war schon immer sein Leben. Er hat schon bei vielen namhaften Zirkussen gearbeitet. Ende 2008 gründete er den Ravensburger Weihnachtszirkus, der sich inzwischen etabliert hat und pro Gastspiel mehr als 40 000 Zuschauer anlockt. Nun geht Kretz auf Kurztournee mit dem Zirkus Corty Althoff. Im März war in Schwäbisch Gmünd Premiere, bis Juni zieht er durch Süddeutschland.

Für seine Tournee hat der Direktor ein spannungsgeladenes Programm mit bekannten Artisten, Clowns und Tierdresseuren zusammengestellt. So kommt Carmen Zander mit ihren fünf Tigern nach Ulm. Die Leipzigerin ist quasi eine Ersatzmutter für ihre Tiere: Sie hat sie mit der Milchflasche großgezogen. Manchmal kuschelt sie mit den Tigern, als ob sie Schmusekatzen wären und gibt ihnen Küsschen. Die Tiere machen Männchen, springen übereinander, fauchen kaum hörbar. Die Atmosphäre ist entspannt. Die Tiger geben sich lammfromm. Dass sie Raubtiere sind, merkt man nur an den Sicherheitszäunen, hinter denen sie auftreten.

Nervenkitzel pur ist die Darbietung der vier Motorrad-Artisten aus Brasilien. Die Diorios rasen durch eine Metallgitterkugel mit nur fünf Metern Durchmesser, und das ohne Crash. Ganz klar, denkt sich der Chauvinist, sind ja auch Männer. Unter den vier Fahrern ist aber auch eine Frau, die 26-jährige Vanessa Diorio. Sie ist die einzige Frau auf der Welt, die diese Disziplin beherrscht.

Nur mit Muskelkraft und absoluter Körperbeherrschung arbeiten die beiden Ukrainer des Duos Paschenko. Mit ihrer Hand-auf-Hand-Akrobatik zeigen sie mit scheinbarer Leichtigkeit unterschiedliche Figuren. Jonglierkunst vom Feinsten präsentiert Sharon Berousek. Die junge Tschechin wirbelt ihre Keulen so schnell und geschickt durch die Luft, dass das Auge kaum folgen kann. Besonders gefährlich lebt die Italienerin Maria Bizzaro. Sie balanciert. Aber nicht irgendwas. Nein, Bizzaro gibt sich ganz bizarr und jongliert Säbel und Dolche auf ihrem Kopf - und zwar mit der Spitze auf ihrer Stirn. Damit kann sie sogar noch eine freistehende, wackelige Leiter hochsteigen.

Dresseur Peter Freeman ist nicht wirklich der Chef in der Manage. Seine Hunde haben so viele Streiche für ihr Herrchen parat, dass sich die Frage stellt, wer eigentlich wen dressiert. Wer das noch nicht lustig genug findet, der freut sich über furzende Clowns, deren Blähungen visuell durch weißes, mehliges Pulver das vor allem kindliche Publikum hemmungslos erfreut.

Info Der Zirkus Corty Althoff gastiert noch bis zum 15. April in der Friedrichsau. Vorstellungen sind täglich um 16 und 19 Uhr, am Dienstag nur um 16 Uhr. Karten täglich von 10 bis 19 Uhr an der Zirkuskasse und bei allen Vorverkaufsstellen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Wegen Aufnahmeritualen entlassene Soldaten legen Berufung ein

Im Juli hatten Verwaltungsrichter die Entlassung von vier Soldaten der Pfullendorfer Kaserne für rechtens erklärt. Dagegen gehen die Soldaten jetzt in Berufung. weiter lesen