Der Stifter Josef Kögel ist gestorben

Josef Kögel ist im Alter von 84 Jahren gestorben. Der frühere Besitzer des großen Wiblinger Autohauses VW-Kögel hat mit seinem Nachlass schon zu Lebzeiten eine Stiftung ins Leben gerufen, die nach ihm und seiner 2011 verstorbenen Frau "Olga und Josef Kögel-Stiftung für Wiblingen" heißt.

|

Die Stiftung fördert kirchliche Jugend- und Gemeindearbeit, kulturelle Veranstaltungen, sportliche Übungen, bedürftige Personen, Schulen/Kindergärten, Naturschutz und den Erhalt von kirchlichen Gebäuden im Ort.

Josef Kögel wurde am 3. Mai 1928 in Wiblingen geboren und lernte nach dem Krieg den Beruf des Automechanikers. 1961 machte er sich, kaum dass er den Meisterbrief in der Tasche hatte, mit einer Autowerkstatt selbstständig. Der Betrieb wuchs, eine Tankstelle kam hinzu und später ein Autohaus. 1996 verpachtete Kögel die Firma, kurz darauf erlitt er einen Gehirnschlag, der seine Gesundheit stark beeinträchtigte. Am vergangenen Donnerstag ist er nach langer, schwerer Krankheit gestorben.

Josef Kögel hat der Stiftung diverse Grundstücke in Wiblingen vermacht, vier eigenhändig restaurierte Oldtimer und sein Museum, in dem der Technik-Fan viele Geräte, Motoren, Apparate sowie zahlreiche Bücher über Wiblingen zusammengetragen hat.

Die Beerdigung findet am Mittwoch, 6. März, 10.30 Uhr, auf dem Wiblinger Friedhof statt.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Kommentieren

Kommentare

26.09.2014 14:15 Uhr

Olga- und Josef-Kögel-Stiftung

In dem Artikel fehlt ein Hinweis auf die Anschrift, Telefonnummer und e-mail-Adresse der Olga- und Josef-Kögel-Stiftung. Wie kann jemand mit dieser Stiftung in Verbindung treten?

Antworten Kommentar melden

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Laster reißt Ampeln am Bahnhof um - Straßenbahn steht still

Ein Lkw hat in der Friedrich-Ebert-Straße eine Ampel umgerissen. Die Straße war auf Höhe des Bahnhofs gesperrt. Straßenbahn und Busse hatten massive Verspätung. weiter lesen