Daten zur Schule

|

Die Hans-Lebrecht-Schule, Schule für Kranke am Universitätsklinikum Ulm, feierte im vergangenen Jahr ihr 25-jähriges Bestehen. Pro Schuljahr werden in den beiden Abteilungen, Kinder- und Jugendpsychiatrie/-psychotherapie und Unterricht am Krankenbett, rund 360 Kinder und Jugendliche aller Schularten von Sonderschullehrern (4), Grund- und Hauptschullehrer (5), Realschullehrern (5), und Gymnasiallehrern (4) unterrichtet. Letztere sind nur stundenweise von anderen Schulen abgeordnet. Rund zwei Drittel der Kinder und Jugendlichen sind psychisch erkrankt, sie werden in der Kinder- und Jugendpsychiatrie behandelt und erhalten während dieser Zeit Unterricht in der Schule; das restliche Drittel setzt sich aus jungen Krebs-Patienten zusammen, die direkt am Krankenbett von den Lehrern unterrichtet werden.

Leiterin der Schule für Kranke ist seit 2008 Dorothee Blaumer; in diesem Schuljahr ist die 53-jährige Sonderschullehrerin aber nicht nur Schulleiterin, sondern auch gleichzeitig ihre eigene Stellvertreterin. Dafür haust sie, die seit nunmehr zehn Jahren an der Hans-Lebrecht-Schule unterrichtet, in einem kleinen, etwa 6 Quadratmeter großen Zimmer. Im Stockwerk drunter ist dieser Raum die Toilette für Jungen. Zur Ehrenrettung muss gesagt werden: Ein Neubau ist geplant, zum Schuljahr 2014/15 soll er bezogen werden.

Die Ausstellung in der Sparkasse Neue Mitte ist montags bis donnerstags von 8 bis 18 Uhr, freitags von 8 bis 16.30 Uhr und samstags von 8.30 bis 16 Uhr geöffnet. Das Buch "Das alles kann Schule sein!", das die Berliner Grafikerin Annette Köhn gestaltet hat, kostet übrigens nichts; der Klinikschulverein der Hans-Lebrecht-Schule freut sich aber über jede Spende für weitere Projekte. Bei Interesse an einem Exemplar kann man sich an das Sekretariat der Schule für Kranke wenden unter Tel. (0731) 500-69301 oder per E-Mail an kranke-son@ulm.de

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Teva streicht weltweit 14.000 Stellen

Die Ratiopharm-Mutter Teva will weltweit 14.000 Stellen streichen. In Deutschland hat der Konzern 2900 Mitarbeiter, die meisten arbeiten in Ulm. weiter lesen