Das langsamste Nabada aller Zeiten

Seit einem Vierteljahrhundert ist Werner Haug (49) im Technik-Team des Nabada. Seit drei Jahren leitet er es. Über 2012 sagt er: Das gab’s noch nie.

|

Herr Haug, war das langsamste Nabada aller Zeiten?
WERNER HAUG: Mit Sicherheit.

Wann hat das letzte Themenschiff das Kraftwerk erreicht?
HAUG: Das war gegen 20 Uhr, gut zwei Stunden später als üblich...

Woran lag’s?
HAUG: Das lag an zwei Faktoren. Zum einen hat die Donau aufgrund der Stauung der Kraftwerke so gut wie keine Strömung mehr. Zum anderen hatten wir einen wirklich extrem starken Ostwind.

Und der hat besonders den Themenschiffen zugesetzt?
HAUG: Ja, ihre hohen Aufbauten wirken wie Segel. Der Wind hat sie immer wieder zurückgedrückt. Hinzu kommt noch, dass sich die Donau am Schwal verjüngt. Das wirkt auf die Schiffe wie eine Düse, sie werden hin und her getrieben.

Da hat die reine Muskelkraft der Zillenfahrer nicht mehr ausgereicht...
HAUG: Ja, wir mussten gegen 17 Uhr damit beginnen, mit Hilfe des DLRG und THW alle Themenschiffe auf Höhe der Herdbrücke einzufangen und haben sie mit Motorkraft abgeschleppt. Das gab es noch nie.

Was bedeutet das fürs Nabada 2013?
HAUG: Wir werden uns beraten müssen. Aber trotz dümpelnder Donau, ohne den extremen Ostwind wäre auch dieses Jahr alles glatt gegangen. Und es war ja trotzdem ein schönes Nabada.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Mordprozess: Abneigung gegen Schwule als Motiv?

Unter Ausschluss der Öffentlichkeit hat am Dienstag vor dem Landgericht Ulm ein Mordprozess gegen einen 16-Jährigen begonnen. weiter lesen

Justizgebäude Ulm-