Das Gebäude

|

Die Firma Munk Immobilien will am Ehinger Tor, einem Knotenpunkt des öffentlichen Nahverkehrs, einen Gebäudekomplex bauen, der den bestehenden Flachbau und ein anschließendes Haus um die Ecke in der Schillerstraße ersetzt. Entstehen soll ein modernes, neunstöckiges Bauwerk mit einer Ladenzeile im Untergeschoss und Büroräumen und Wohnungen in den oberen Etagen. Entworfen wurde es von dem Ulmer Architekturbüro Mühlich, Fink und Partner. Übrigens soll das neue Gebäude laut Volker Munk sogar einen Namen bekommen: "Das Y".

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Senden: Kein Platz für Sex am See

Mit einem konzertierten Vorgehen versuchen Polizei, die Städte Senden und Vöhringen sowie das Landratsamt die Swinger-Szene von den Baggerseen zu vertreiben. weiter lesen