Crowdfunding für Ritti Sonccos Märchen-Roman

|

Ritti Soncco ist in der Ulmer Kulturszene keine Unbekannte. Zusammen mit Mark Klawikowski hat sie Figuren-Dokumentarfilme wie "Die Schneiderlinge von Ulm" und "Der Junge mit dem Dickschädel" gedreht. Vor allem aber ist Ritti Soncco Autorin. Im vergangenen Jahr war sie auf Schreibreise in Lateinamerika, jetzt hat sie als Resultat ein Buch vorgelegt: "Qayqa", einen Fantasieroman im Genre des magischen Realismus.

"Qayqa" spielt in einer Welt, in der Menschen fliegen und Pflanzen sprechen. Der junge Mann Damian, dem Knoten aus dem Kopf wachsen, reist mit einer Zirkus-Karawane durch die Welt. Als er über den Horizont fällt, landet er in einer Wüste, in der alle nutzlosen und verworfenen Dinge enden. Immerhin befindet sich in seiner Hosentasche eine charmante, sprechende Kartoffel. Um in seine Realität zurückzukehren, muss Damian in die Tiefen der Erde steigen und dort lernen, seine Knoten zu öffnen.

Ritti Soncco - die Halb-Peruanerin, Halb-Deutsche und in Nigeria aufgewachsen ist - will schreiberisch Brücken zwischen Kulturen erschaffen. Ihren märchenhaften Roman will sie mit einem Crowdfunding-Projekt publik machen, dazu gibt sie morgen, Freitag, 20.30 Uhr, eine Crowdfunding-Party in den Serrando-Zirkusräumen (Fort Unterer Kuhberg 16): samt Lesung, Video-Premiere und einer Ausstellung Mark Klawikowskis, der die Illustrationen zu "Qayqa" malt.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

K.o.-Tropfen: "Finger in den Mund, und spucken Sie es aus"

Immer wieder werden Menschen mit K.o.-Tropfen außer Gefecht gesetzt, anschließend vergewaltigt oder ausgeraubt. Dagegen hilft nur Vorsicht, sagt Achim Andratzek. weiter lesen