Chor Acorde will Weihnachten weitertragen

Mit weihnachtlichen Klängen feierte der christliche Projektchor Achorde am Freitagabend in Offenhausen den Auftakt zu seiner jährlichen Konzerttournee. "Wünsch dir was" hieß das Motto des Abends in der gut besuchten Erlöserkirche.

|

Mit weihnachtlichen Klängen feierte der christliche Projektchor Achorde am Freitagabend in Offenhausen den Auftakt zu seiner jährlichen Konzerttournee. "Wünsch dir was" hieß das Motto des Abends in der gut besuchten Erlöserkirche. Dabei, so verlautete es vielsagend gleich zu Beginn, sollten am Ende keine Wünsche mehr offen bleiben.

Nach prozessionsartigem Einzug zu den A-capella-Klängen des afrikanischen Weihnachtsliedes "Sing Noel" gaben die etwa 35 Sänger Besinnliches für die Tage nach dem Fest zum Besten. Nacheinander kamen Schlagzeug, Klavier und Flöte hinzu. Neben Christ-Pop, Gospel und Swing erinnerten die rund ein Dutzend Nummern an Musical-Balladen Elton Johns.

Im Mittelpunkt stand - ganz dem Motto des Projektchors verpflichtet, bei dem jeder mitmachen darf - das gemeinsame Singen. Einblendungen der Texte auf einer Leinwand über den Köpfen der Sänger erleichterten es dem Publikum einzustimmen, und so "Weihnachten weiterzutragen". Nicht zuletzt mit dem bekannten Mottolied des XX. Weltjugendtages, "Venimus adorare eum", wurde von den Schäfern bis zu den drei Königen musikalisch die gesamte Krippe nachempfunden, immer wieder unterbrochen durch kurze Geschichten.

Nach gut 70 Minuten, zwei abschließenden Christmas-Rockabillies zum Mitklatschen und -schnippen und einem schwäbischen Weihnachtsgstanzl zu zwei Tuben als Zugabe verabschiedeten die Musiker das noch immer nicht wunschlose, aber glückliche Publikum in den Abend. Das Wünschen, so schloss der symbolische Rahmen, sei "wichtig für unser Fortkommen".

Info Am Freitag, 19 Uhr, tritt Achorde in der Kirche Christus unser Friede in Ludwigsfeld auf, am Samstag, 19 Uhr, in Mariä Himmelfahrt in Staig, am Sonntag, 17 Uhr, in St. Ulrich Nersingen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Bahnhof Senden: Steg statt Unterführung

Durchbruch: Die Sendener können künftig im Bereich des Bahnhofes die Gleise queren. Statt dem geplanten Tunnel wird eine Überführung gebaut. weiter lesen