Caritas-Bistro: Erst Kita, später Familienzentrum

Im vergangenen Jahr hat das Caritas-Bistro im Mehrgenerationenhaus in der Schaffnerstraße geschlossen.

|

Im vergangenen Jahr hat das Caritas-Bistro im Mehrgenerationenhaus in der Schaffnerstraße geschlossen. Jetzt steht fest, wie die Räume künftig genutzt werden: Zunächst wird dort provisorisch eine Kita-Gruppe eingerichtet, die die städtische Kindertagesstätte im Haus mitbetreibt; später soll ein Familienzentrum für die Stadtmitte und die Oststadt hier angesiedelt werden. Die Pläne wurden in der Sitzung des Jugendhilfe-Ausschusses des Ulmer Gemeinderats angesprochen.

Hintergrund für die vorübergehende Kita-Erweiterung ist, dass die geplante Einrichtung im Gartengeschoss des Seniorenstifts in der Friedenstraße nicht rechtzeitig fertiggestellt werden kann. Eigentlich war als Eröffnungstermin der April vorgesehen, aber fehlende Beschlüsse der Eigentümer verzögerten die Arbeiten. Nun ist Mitte November angepeilt.

Weil sich aber bereits 75 Familien auf die Warteliste hatten setzen lassen, mussten Übergangslösungen her. Wie Wolfgang Reck von der Abteilung Kinderbetreuung im Gremium im Jugendhilfe-Ausschuss berichtete, hat das Familienbüro mit allen Betroffenen Kontakt aufgenommen. Manche Familien können bis Herbst warten; für andere gibt es vorerst Plätze in anderen Kitas: Neben der Schaffnerstraße in der Ulmergasse, in den Betriebskitas von SWU und Awo. Laut Reck sind alle mit den Lösungen zufrieden. Außerdem stellt er fest: "An der Kita in der Friedenstraße gibt es großes Interesse bei Familien."

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Schluderei bei der Betreuung

Die LWV-Einrichtung Tannenhof soll für nicht erbrachte Leistungen Geld vom Kostenträger, der Stadt Reutlingen, abkassiert haben. Das hat auch zu Irritationen in Ulm und dem Alb-Donau-Kreis geführt. weiter lesen