Bücherkisten auf dem Prüfstand

Die Bücherkisten auf den Recyclinghöfen seien aus organisatorischen Gründen abgebaut worden. Platzgründe und Missbrauch rund um die Bücherkisten machten diese Entscheidung notwendig.

|

So äußern sich jetzt die Entsorgungsbetriebe Ulm (EBU) in einer Mitteilung, nachdem sich wie berichtet 26 Ulmer Stadträte in einem Antrag für die Wiedereinführung der Bücherkisten ausgesprochen haben. "Vor allem in der Politik traf die Abschaffung auf großen Widerstand", heißt es. Die EBU nähmen den Wunsch der Wiedereinführung der Bücherkiste ernst und prüften derzeit, ob und in welcher Form am Recyclinghof abgegebene Bücher wieder an Bürger ausgegeben werden können. "Dabei werden wir den Wunsch zur Wiederverwendung von Gegenständen, die Kapazitätsmöglichkeiten der Recyclinghöfe und die Eindämmung des Missbrauchs berücksichtigen."

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ulmerin berichtet aus Barcelona: „Es ist so schrecklich“

Die Ulmer Künstlerin Cecilia Espejo hält sich derzeit in der Nähe von Barcelona auf. Nach dem schrecklichen Terroranschlag berichtet sie von ihren Eindrücken. weiter lesen