Antrag: Bachufer bald mähen

Die CDU-Stadträte Winfried Walter und Thomas Kienle sorgen sich um das Schaffelkinger Gewässer.

|

Die Entsorgungsbetriebe Ulm sollen das Gras an den Ufern des Schaffelkinger Baches auf Erminger Gemarkung mähen und das Bachbett baldmöglichst und nicht erst im Herbst ausbaggern. Und: Sie sollen sich den Biberdamm in der Nähe des Zusammenflusses mit dem Rötelbach ansehen. Das fordern die CDU-Stadträte Winfried Walter und Thomas Kienle in einem Antrag an OB Gunter Czisch. Der Anlass: Kürzlich hatten Regenfälle den Bach „maximal anschwellen lassen“.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Bundestagswahl: CDU siegt trotz deutlichen Verlusten

Mit Ronja Kemmer (CDU), die das Direktmandat holte, und Hilde Mattheis (SPD), sind zwei Kandidaten sicher im nächsten Bundestag. Politneuling Alexander Kulitz (FDP) muss noch zittern. weiter lesen