Aktionsplan gegen Lärm

|

Von Verkehrslärm geplagte Anwohner können auf eine gewisse Erleichterung hoffen. Die Stadtverwaltung Neu-Ulm will einen Aktionsplan ausarbeiten und ihn noch in diesem Jahr den Stadträten vorstellen. Die müssen dann über das weitere Vorgehen, über zu verwirklichende Maßnahmen und den Kostenrahmen entscheiden, sagte Stadtbaudirektor Andreas Neureuther auf Anfrage. Anlass ist eine Lärmkartierung des bayerischen Landesamts für Umwelt, die Hauptverkehrsstraßen mit mehr als 8200 Fahrzeugen pro 24 Stunden darstellt und die der Stadt Anfang der Woche zugegangen ist, berichtete er. Die Lärmkartierung werde nun von der Stadtverwaltung ausgewertet. Eine der aufgeführten Verkehrsachsen ist die Memminger Straße. In der Bürgerversammlung in Ludwigsfeld hatte ein Anwohner endlich verkehrsberuhigende Maßnahmen gefordert.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Drei Millionen Euro für neue SSV-Duschen

Nach heftiger Debatte über die Sporförderung hat der Rat die Sanierung des Baus an der Gänswiese einstimmig durchgewunken. weiter lesen