Aktion 100.000: Das große Verklopfen auf der großen Benefiz-Auktion

Am Freitag zündet Karl Bacherle, Leiter der SÜDWEST-PRESSE-Aktion 100.000 und Ulmer helft, sein Highlight der heißen Spendensammelphase: Um 19 Uhr beginnt der erste Abend der großen Benefiz-Auktion, der traditionell dem Kornhaus einen vollen Saal beschert.

|
Auktionatorin Susanne Rothfuß schwingt seit Jahren den Hammer für den guten Zweck. Ihr Markenzeichen sind kernige Sprüche, die sie spontan raushaut. Sie sind mit ein Grund, Freitag und Samstag ins Kornhaus zu kommen.  Foto: 

Die Versteigerung zugunsten der Aktion 100.000 und Ulmer helft bietet ein einmaliges Sortiment an Losen: Es reicht vom Kanada-Urlaub über den Friseurgutschein und Fresskörbe bis zu ausgefallenem Schmuck und einem nigelnagelneuen Renault Twingo, Sondermodell Paris. Wer ein Liebhaber von Unikaten und antiken Gegenständen ist, kommt bei der Auktion auch auf seine Kosten. Er/sie hebt einfach dann die Hand, wenn die gusseiserne Nähmaschine oder das wertvolle Porzellan aus vergangenen Zeiten aufgerufen wird.

Das Auktionsgut kann Freitag und Samstag von 18 Uhr an im Kornhaus besichtigt werden, versteigert wird an beiden Tagen bis in die Puppen. Auktionatorin Susanne Rothfuß ist für ihr Durchhaltevermögen bekannt.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

K.o.-Tropfen: "Finger in den Mund, und spucken Sie es aus"

Immer wieder werden Menschen mit K.o.-Tropfen außer Gefecht gesetzt, anschließend vergewaltigt oder ausgeraubt. Dagegen hilft nur Vorsicht, sagt Achim Andratzek. weiter lesen