Aktion 100.000 und Ulmer helft starten in die 46. Spendenrunde

Ade 45. Spendenrunde, willkommen 46. Saison: Um die Konten der Aktion 100.000 und Ulmer helft möglichst schnell wieder gut ins Plus zu bekommen, geht es munter mit dem Sammeln weiter.

|
Vorherige Inhalte
  • Geld aus der ganzen Welt: Im Foyer der SÜDWEST PRESSE in der Frauenstraße können Münzen und Scheine jedweder Währung abgegeben werden - vom englischen Pfund über Yen und Rupie bis zum guten alten Pfennig. 1/2
    Geld aus der ganzen Welt: Im Foyer der SÜDWEST PRESSE in der Frauenstraße können Münzen und Scheine jedweder Währung abgegeben werden - vom englischen Pfund über Yen und Rupie bis zum guten alten Pfennig. Foto: 
  • Unter www.aktion100000.de gibt es im Netz frische Informationen. 2/2
    Unter www.aktion100000.de gibt es im Netz frische Informationen. Foto: 
Nächste Inhalte

Die Freude über das Spendenergebnis der 45. Saison - 851.025 Euro - ist kaum angekommen, da sind schon wieder die Sammelbüchsen in Anschlag gebracht.

Selbstverständlich geht es in den nächsten Monaten nicht so heftig weiter wie in der heißen Sammelphase, aber mit "Frühlingsschlaf" und anschließender Sommerpause ist nichts! Wer die Aktion 100.000 und Ulmer helft unterstützen will, hat mehrfach Gelegenheit dazu. Und zwar nicht nur bei den diversen Veranstaltungen, die in den kommenden Wochen geplant sind (siehe Terminkalender). Im Medienhaus können beispielsweise durchgehend Fremdwährungen sowie Mark und Pfennige gespendet werden. Und in den beiden Aktions-Shops der Neuen Arbeit in Ulm und Neu-Ulm ist ganzjährig Benefiz-Verkauf. Dabei sind Kleider genauso zu haben wie Bücher, Kalender und Haushaltswaren vom Teller bis zum Topf. "Das läuft richtig gut", sagt Manuela Dabitsch, die die Regional- und Projektleitung der Neuen Arbeit in Ulm/Neu-Ulm inne hat. Und weil's gut läuft, kann die Neue Arbeit Nachschub an Waren brauchen (siehe Info-Kasten).

Auch im Fischerviertel ist die Aktion 100.000 und Ulmer helft präsent, und zwar in der "Donauwelle", dem Laden des Reha-Vereins für soziale Psychiatrie, in dem Menschen mit und ohne Handicap arbeiten. In der Fischergasse 15 werden zugunsten der Aktion 100.000 Tassen, Schirme und ein Puzzle mit Ulm-Motiv verkauft.

Bis Mitte November wird das Aktions-Team einige Gänge runterschalten. Dann aber wird Karl Bacherle den Turbo anwerfen und Gasfuß geben. Wer Ideen für diese Zeit hat, kann sie jetzt schon loswerden. Einfach zum Telefonhörer greifen und (0731) 15 62 01 wählen.

Von Aktions-Shop bis Aktions-Webpage: Helfen und sich virtuell-aktuell informieren

Waren spenden Damit die Aktions-Shops bei der Neuen Arbeit in Ulm (Büchsengasse 25) und Neu-Ulm (Memminger Str. 52) auch ordentlich Umsatz machen, wird immer wieder Ware gebraucht. Besonders gesucht sind Haushaltsgegenstände, Spielsachen und Schallplatten. Ob Schlager, Pop oder Klassik spielt keine Rolle - Hauptsache die Musik ist auf Vinyl gebannt. Die Sachspenden können bei den Shops zu den üblichen Öffnungszeiten abgegeben werden. Und zwar montags bis freitags von 9 bis 18 Uhr und am Samstag von 9 bis 16 Uhr. Noch Fragen? Telefonisch ist die Neue Arbeit in Ulm unter (0731) 962 32 10 zu erreichen, der Laden in Neu-Ulm hat die Telefonnummer (0731) 978 84 10.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Suizid bei Aichelberg nach Straftat im Kreis Ludwigsburg

Ein kreisender Hubschrauber hat am Mittwochabend im oberen Filstal für Aufsehen gesorgt. Hintergrund ist ein Suizid, dem eine Straftat im Kreis Ludwigsburg vorausgegangen war. weiter lesen