"Marktplatz der Genüsse": Sternekoch in Ulm

Die Ulmer Miniköche haben am Sonntag mit dem Sterne- und Fernsehkoch Stefan Marquard auf dem "Marktplatz der Genüsse" gekocht.

|
Stefan Marquard (hinten links) gibt die Kommandos und die Küchenbande gehorcht aufs Wort. Foto: Volkmar Könneke

Lange, zu einem Pferdeschwanz zusammengebunden und leicht ergraute Haare, ein Ring im Ohr, ein rotes Stirnband und ein Ziegenbart. Der Typ sieht aus wie ein Pirat - und seine Mannschaft wird von ihm liebevoll als "Küchenbande" bezeichnet. Was schon sanft darauf hinweist, dass wir uns nicht etwa auf hoher See befinden, sondern vor der Bühne in Halle 1 auf dem Ulmer Messegelände, die zwei Tage zum "Marktplatz der Genüsse" umgebaut ist. Der Pirat ist in Wirklichkeit ein hochdekorierter Sternekoch, dazu auch überaus fernseherfahren: Stefan Marquard. Und seine Küchenbande sind zwölf Miniköche aus Ulm, einer Truppe von Kindern zwischen 10 und 11 Jahren alt, die sich monatlich im "Lago" zum Kochen trifft. Doch diesmal nicht wie sonst immer mit Küchenchefin Petra Bühler, sondern eben mit Stefan Marquard.

Das Ganze war der vielleicht publikumsträchtigste Teil der FachGastroSüd, einer Messe, die im Zwei-Jahres-Turnus in Ulm stattfindet - heute noch den ganzen Tag über, allerdings nur für das geladene Fachpublikum aus der Gastronomie. Auf der Messe können sich die Besucher dann auch über die neuesten Trends der Küchentechnik, aber auch über Produkte informieren - entweder ganz frisch oder tiefgefroren, letztes auch als Convenience Food oder Fertigprodukte bekannt. Informieren und probieren, heißt da die Devise. Denn was später den Kunden auf den Tellern präsentiert werden soll, kann auf dem Messegelände schon mal zur Probe genascht werden. Veranstaltet wird die Messe von der Firma Hogaka, der Ulmer Brauerei Gold Ochsen, der Firma Martin Mössle und der Weinzentrale Eberle & Dieth, beide aus Laupheim sowie von Getränke Göbel aus Neu-Ulm.

Und was haben die Miniköche mit Pirat Marquard gekocht? Drei Gerichte: Geschnetzeltes vom Schwein mit Reis, eine Nudelpfanne mit Lachs und Gemüse und einen mediterranen Gemüseeintopf. Den vielen Besuchern haben die Probiererle jedenfalls gut geschmeckt. Und für die jungen Miniköche war das ein echtes Erlebnis. Demnächst ist wieder Kochalltag angesagt: Die Kinder treffen sich zwei Jahre lang monatlich und immer mittwochs im "Lago" zum Kochen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ulmer Innenstadthandel klagt über Gewalt und Drogen

Bei Regen und Kälte ist nur wenig zu sehen von den unhaltbaren Zuständen, die einige Geschäftsleute auf der Bahnhofstraße beklagen. Doch es gibt sie, auch wenn es derzeit eher entspannt zugeht. weiter lesen