"Landgasthofkultur, die pure Lebensfreude verkörpert"

Gasthof Knupfer ist Aufsteiger des Jahres: Das Haus ist unter den Besten im Restaurantführer 2013. Erneut bewährt hat sich der Ehinger "Adler".

|
Der neue Restaurantführer mit vielen Überraschungen. Foto: Verlag

Es gab "einige Bewegung" auf der Rangliste der besten zehn Gasthäuser der Region, so viel hat Jens Gehlert vom Ulmer KSM-Verlag gleich verraten. Bei der Vorstellung des neuesten Restaurantführers durfte das Publikum also gespannt sein. 166 Gasthäuser in Ulm, Neu-Ulm und Umgebung wurden von den Gastro-Kritikern getestet. Unter den besten zehn sind gleich zwei Häuser aus Ehingen zu finden.

Die Überraschung des Abends war wohl der Gasthof Knupfer. Als Neueinsteiger schaffte es das Haus in Dettingen von Null direkt in die Topliste. Mit Platz zehn zeigte sich Bernd Knupfer, der vor eineinhalb Jahren den Gasthof von seiner Mutter übernahm, zufrieden. "Das es so gut ist", damit habe er nicht gerechnet, sagt der 34-Jährige.

Der Restaurantführer ist jedenfalls voll des Lobes: "Stuben mit hellem Holz, in voralpenländischer Manier gezimmert, ein sympathischer Service und eine ambitionierte Küche zu wohltuenden Preisen addieren sich hier zu einer frischen süddeutschen Landgasthofkultur, die pure Lebensfreude verkörpert", ist darin zu lesen. "Unsere Philosophie ist, alles selber zu machen", sagen Bernd Knupfer und seine Partnerin Tamara Baur. Im Übrigen setzt der Koch auf eine Mischung von zeitgemäß und regional. Dafür gab es viereinhalb von fünf möglichen Spitzen. "Küche mit großer Zukunft, die weder auf Effekthaschereien noch überschaubare Portionen baut. Fairness, Frische und Finesse kombiniert zum absoluten Geschmack", lautet das Fazit.

"Er kreist immer höher" heißt es im Restaurantführer über den Ehinger "Adler", der vom achten auf den siebten Platz aufsteigt. "Da der Adler ohnehin etwas von einer verspiegelten Bonbonniere hat, ist es durchaus logisch, dass Bernd Mauz und Andreas Steudle hier mit ihren Gourmandisen glänzen", urteilen die Kritiker. Beide Köche bewegten sich "gleichermaßen sicher auf jedem kulinarischem Gebiet". Der "Adler" - "ein kulinarischer Fels in der Brandung". Dafür gibt es viereinhalb Spitzen mit Ausrufezeichen.

Einen Aufstieg schafft auch das "Trüffel". Das Erbacher Restaurant schafft es vom fünften auf den dritten Platz.

Die Brauereiwirtschaft in Berg, die inzwischen direkt von der Brauerei betrieben wird, wird im Kurztest mit drei Spitzen gewürdigt. "Gut-bürgerliche Küche mit kreativen Ansätzen - sehr gut umgesetzt."

Der erste Rang geht dieses Mal übrigens an das Ulmer Hotel und Restaurant "Lago". Fünf Jahre lang führte der "Adler" in Rammingen die Liste an. Nach dem Wechsel von Klaus Buderath ins "Lago" wollen die Gastro-Kritiker zunächst abwarten, was der Wandel bringt.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Teva streicht weltweit 14.000 Stellen

Die Ratiopharm-Mutter Teva will weltweit 14.000 Stellen streichen. In Deutschland hat der Konzern 2900 Mitarbeiter, die meisten arbeiten in Ulm. weiter lesen