"Geboren 65": Elvira Lauschers Erinnerungen

Werder Bremen wurde Fußball-Meister, die Rolling Stones traten erstmals in Deutschland auf, Albert Schweitzer starb, auch Winston Churchill. In Bonn regierte CDU-Kanzler Ludwig Erhard, die USA warfen Napalm-Bomben auf Vietnam - und Sabine und Thomas waren die beliebtesten Vornamen.

|

Wir reden von 1965. Das ist jetzt 50 Jahre her, und in Chroniken können wir das alles nachlesen. Der Wartberg Verlag aber verspricht in einer Buchreihe mehr: "Hol dir das Gefühl zurück". Und schickt ganze Jahrgänge auf Zeitreise in die Kindheit und Jugend.

"Geboren 65" heißt der jetzt aktuelle Band, den eine Ulmerin so kundig wie empathisch verfasst hat - und vor allem auch mit putzigen und trefflichen Bildern aus dem eigenen Familienalbum bestückt: Elvira Lauscher. Die Autorin ist sprachbegeistert, arbeitete als Werbetexterin, schreibt Lyrik wie Prosa, Rezensionen (für die SÜDWEST PRESSE) wie Kochbücher, geht mit Jörg Neugebauer kabarettistisch auf "Wortkunstlauf" - und ist, klar, 1965 geboren. Was man lesen kann und auch sieht: auf Fotos von der Einschulung, aus dem Alpen-Urlaub oder aus der Disco (als aufgebrezelter Teenager mit Löwenmähne).

"Liebe 65er!", beginnt Elvira Lauscher ihr Vorwort, und dann tippt sie die Erinnerungen an: Mengenlehre mit rot-blauen Wendekreisplättchen, erster Tischkicker, View-Master-Bildscheiben, Radio-Kassettenrekorder, ZDF-Weihnachtsserie mit Thomas Ohrner als Timm Thaler, Brauner Bär, "Nogger dir einen" für 80 Pfennig, bunte Prilblumen, die in der Küche kleben. Nicht zu vergessen die RAF-Fahndungsplakate - die Anschläge, Entführungen und Morde der Terroristen prägten eine Kindheit in den 70er Jahren.

Elvira Lauscher schlägt so manche Kapitel auf: "Unsere umsorgte Kindheit", "Unser aller Frieden" oder "Unsere Schulzeit". Die Autorin schreibt persönlich, aber mit Wir-Gefühl, erklärt für den Jahrgang 1965 den Eltern und den Kindern eine vergangene Welt. Das geht bis in die "Zeit des Umbruchs und der Ängste": Die 1965er waren 1983 dann 18 Jahre alt, als mit einer Menschenkette gegen den Nato-Doppelbeschluss und die Aufrüstung demonstriert wurde.

"Geboren 65" ist übrigens, wie alle Jahrgangsbände, ein Multimediabuch. Man kann beim Lesen QR-Codes mit dem Smartphone scannen und dann kurze Filmclips anschauen über wichtige Ereignisse aus Politik, Sport und Gesellschaft seit 1965. Auf der bucheigenen Website (www.1965.unserJahrgang) findet der Erinnerungssucher diese Filme ebenso, aber zudem Musikclips aus der Jugendzeit und vieles mehr. Jede Menge Stoff auch für Freunde und Verwandte, die den 50-Jährigen auf Geburtstagsfeiern in Vorträgen das Leben aufblättern.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Drama von Eislingen: Polizei klärt Tötungsart auf

Zwei der Opfer in Eislingen sind an Schnittverletzungen an der Kehle gestorben, das dritte an einer Schussverletzung. weiter lesen