Einstein-Marathon 2017: „Erfolg auf der ganzen Linie“

Alles hat gepasst: Das Wetter, die Stimmung der Teilnehmer und Zuschauer. Der Einstein-Marathon 2017 war ein Bilderbuchmarathon.

|
Start frei für Freude an der Bewegung und Spaß am Gemeinschaftsgefühl.  Foto: 

Das Team TEVA ratiopharm hat’s wieder geschafft. Mit 705 Finishern, die insgesamt 12256 Kilometer sammelten, hat es zum elften Mal die Hensoldt-Teamwertung beim Einstein-Marathon gewonnen.

Es war wieder ein Traumtag für Läuferinnen und Läufer. Entgegen aller trüber Wetterprognosen hielt sich die Sonne an die Vereinbarung mit den Einstein-Marathon-Organisatoren und schickte nach anfänglichem Nebel sogar noch ihre Strahlen zum Marathon. Das freute nicht nur die Teilnehmer, sondern auch die 25 Bands und rund 20 000 Zuschauer, die der Veranstaltung den perfekten Rahmen gaben. Und so war Einstein-Marathon-Organisator  Markus Ebner denn auch sehr zufrieden und wertete die Veranstaltung als „Erfolg auf ganzer Linie“.

Dass alles reibungslos lief, sei maßgeblich auch den mehr als 1500 Helfern zu verdanken. Sie haben sich an den Versorgungsständen, als Streckenposten vor dem Start und im Ziel, als Zugläufer und Begleitradler sowie bei der Ausgabe von Getränken im Ziel oder bei der Ausgabe von Startnummern und Gepäckmanagement eingebracht. Zum Dank wird es diese Woche für die vielen Freiwilligen im Xinedome ein großes Abschlussfest geben.

Gefeiert wird auch wieder bei der Firma ratiopharm. Das Team des Arzneimittelherstellers hat den ersten Platz in der Firmenwertung verteidigt und darf sich über 1000 Euro und 100 Liter „flüssiges Gold“ freuen. 2015 musste ratiopharm sich noch  von Radio 7 geschlagen geben. In diesem Jahr verdrängte das Team TEVA ratiopharm mit 12 256  Kilometern bei 705 Läufern das Radio 7 Laufteam mit 11139  Kilometern bei 544 Läufern und dem bisher besten Ergebnis in deren Einstein-Marathon-Geschichte auf Platz zwei. Wie letztes Jahr kam das Team „Lauf geht’s“ aus Aalen und Heidenheim mit 8645 Kilometern bei 451 Läufern auf den dritten Platz. In den Sonderwertungen beste Kneipe, bestes Fitnessstudio, bester Verein, für die es je 50 Liter flüssiges Gold gibt, konnten „Hemperium“, „Kieser Training“ und „AST Süßen“ ihre Titel von 2016 verteidigen. em

April Beginn Vorbereitungsprogramme der Trainingsakademie
21. Juni 4. DEE-AOK-Firmenlaufs
13. Juli 5. City-wax Frauenlauf
15. September ratiopharm-Jugendläufe im Donaustadion
23. September  Einstein-Marathon

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Themenschwerpunkt

Einstein-Marathon 2017

Freudentränen, Erschöpfung, Jubel und viele glückliche Läufer: Das was der Einstein-Marathon 2017! Bilder, Videos und Berichte finden Sie in unserem Dossier.

mehr zum Thema

Strecken

Die Streckenpläne zum Einstein-Marathon im Überblick.

Karte anzeigen

Ergebnisse der Hauptläufe am Sonntag, 17.09.2017

Wettbewerb:

Was möchten Sie suchen?
Suche

Ergebnisse der Jugendläufe am Samstag, 16.09.2017

Wettbewerb:

Was möchten Sie suchen?
Suche

Vorherige Inhalte Nächste Inhalte

Joggen in Ulm und um Ulm herum

Wo lässt es sich in und rund um Ulm am besten laufen? Und warum sollte man das überhaupt tun? In unserer Serie schnüren wir gemeinsam mit Ulmern die Laufschuhe und treffen uns zum „laufenden Zwiegespräch“. » mehr

Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Teva streicht weltweit 14.000 Stellen

Die Ratiopharm-Mutter Teva will weltweit 14.000 Stellen streichen. In Deutschland hat der Konzern 2900 Mitarbeiter, die meisten arbeiten in Ulm. weiter lesen