„25 Jahre Jugendkonzert“ im Kornhaus

|
Junge Stimmen vom GV Mähringen beim 25. Jugendkonzert des Stadtverbands für Musik und Gesang.  Foto: 

Wie ein Liebespaar umspielen der Wind und die Straße einander und finden doch niemals zusammen – zu unterschiedlich sind ihre Wege. Im traditionellen chinesischen Lied „Die Straße, wo der Wind wohnt“ sind die beiden Sinnbilder für die Freiheit, eine Freiheit, die der aus China stammende und in Ulm arbeitende Yueliang Li hier wohl genießen mag. Mit andächtigen Bewegungen seines Bogens entlockte er der zweisaitigen Erhu die charakteristischen Töne dieser Röhrenspießlaute. Mit seinem außergewöhnlichen Hobby war Li Gast beim Auftritt des Internationalen Chors Ulm/Neu-Ulm anlässlich der Jubiläumsveranstaltung „25 Jahre Jugendkonzert“, die der Verein zur Jugendförderung Musik und Gesang in Ulm sowie der Stadtverband für Musik und Gesang im voll besetzten Kornhaus begingen.

Die Gründung ist schnell erzählt: Der einstige Volksbankvorstand Nonnenmacher wünschte sich statt Geburtstagsgeschenken Zuwendungen für den musikalischen Nachwuchs, das Ganze wurde im Förderverein kanalisiert und mit den jährlich stattfindenden Jugendkonzerten in die Praxis umgesetzt. Die Idee: Insbesondere Kinder und Jugendliche in Musik- und Gesangsvereinen mit Sitz in Ulm sollen über eine Mitgliedschaft im Stadtverband finanziell gefördert werden und mit dem Konzert im Kornhaus die Gelegenheit zum „großen“ Auftritt haben, wie der erste Vorsitzende Hans-Joachim Rupf erzählte.

Aus diesem Grund sind die 25 Jahre auch eine Zeit der Höhepunkte – mittlerweile über mehrere Generationen hinweg.  Von den Kleinsten angefangen, waren alle mit großem Engagement dabei. Mit Handpuppen begleiteten die Lehrer Lerchen, der  Kinderchor des GV Lehr, „Die Seeleute singen den Seeschlangensong“. Das Nachwuchsorchester der Stadtkapelle Ulm überraschte mit dem Titelthema aus „Star Wars: Das Erwachen der Macht“. In der  Liedauswahl der Chöre zeigt sich eine Internationalisierung, die sich Rupf und sein Stellvertreter Wolfgang Zeitler auch für die personelle Zusammensetzung der Chöre wünschen, die noch kein Abbild unserer vielfältigen Gesellschaft biete.

Als Lis Erhu erklang, zeigte sich Rupf gerührt. Zusammen mit dem Publikum ließ sich der ehemalige Vorstandssprecher der Volksbank Ulm-Biberach bei „Lama Bdomik“ von drei tanzenden jungen Syrern und ihrem rappenden Kollegen, die vom Internationalen Chor unter Leitung von Markus Romes begleitet wurden, zum rhythmischen Klatschen verleiten. Zum Abschied richtete Rupf einen Appell zur Integration an die Übungsleiter, dem Beispiel Romes zu folgen. Wenn Musik eine Sprache ist, die verbindet, besteht Hoffnung, dass die Menschen nicht wie der Wind und die Straße sind.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Endspurt mit Angela Merkel auf dem Ulmer Münsterplatz

Zwischen 3000 und 4000 Menschen sind am Freitagnachmittag zur Kanzlerin auf den Münsterplatz gekommen. Darunter auch gut 200 Protestierer mit AfD-Plakaten. weiter lesen