Technisch einfache Wasserspiele, Schwimmteiche und Naturpools auf Gartenmesse

Noch bis Sonntag können Besucher der Messe Gartenträume Gartenlandschaften, Möbel für Balkon und Terrasse sowie jede Menge Blumen und Pflanzen einfach nur anschauen, sich darüber informieren oder kaufen.

CAROLIN STÜWE |
Schon am Freitag, dem ersten Tag der Messe, strömten die Besucher in die Ulmer Messehallen bei der Friedrichsau.  „Zauberhafte Farbenspiele“ zeigt  Event Creators, der niederländische Veranstalter der Gartenmesse „ Gartenträume“  und noch bis kommenden Sonntag. Gekommen sind wieder an die 100 Aussteller aus Deutschland und den Nachbarländern sowie regionale Garten- und Landschaftsbauer und -architekten. Hinter den „zauberhaften Farbenspielen“ steckt eine bunte Farbpalette an Blumen, Gartenlandschaften, Möbeln, Kunst und Dekoration. Als Messeneuheit bezeichnet Gartenträume-Chefin Marjon Nijkamp-ter Linde eine Holzterrasse aus robusten Stammbrettern, die Caesar Augustus Scheiner aus Weißenhorn-Biberachzell entworfen hat. Selbst die Rinde sieht man noch.

Weiter werden technisch einfache Wasserspiele, Schwimmteiche und Naturpools vorgestellt. Es werden wieder viele verschiedene Gartenmöbel gezeigt und passend dazu eine Kissentruhe und diverse Pflanzgefäße. Außerdem hat die Messechefin ein Bühnenprogramm vorbereitet mit Expertentipps hinsichtlich Gestaltung von Gärten, Terrassen und Balkonen. Da diese bepflanzt werden müssen, werden wieder jede Menge Pflanzen, Blumenzwiebeln und -samen angeboten. Und: Obstbaumbesitzer können Triebe mitbringen, die ein Experte für 20 Euro mit alten Obstsorten veredelt.

Die Messe „ Gartenträume“ ist täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Eintritt für Erwachsene 7 Euro, für Rentner 6 Euro, für Kinder bis 12 Jahre 1 Euro. 

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Zum Schluss

Warum man mit Energiesparlampen ...

Die modernen Glühlampen sind gut für die Umwelt, weil sie Energie sparen, aber schwierig zum Entsorgen.

Energiesparlampen schonen das Klima, weil sie viel weniger Strom verbrauchen als die alten Glühbirnen. Doch wenn sie zerbrechen, ist Vorsicht angesagt – vor allem, wenn sie Quecksilber enthalten. mehr

Kotzhügel und Zaun: Botschaften ...

Das Tanzen auf den Tischen ist nicht erlaubt. Foto: Felix Hörhager

Der Besuch des Oktoberfestes kann ein großes Abenteuer sein. Damit alles glatt geht, geben einige Botschaften ihren Landsleuten nützlich Ratschläge an die Hand. mehr

Studie: Meiste Reiche leben in ...

Weltweit gibt es immer mehr Millionäre. Auch in Deutschland steigt die Zahl der Reichen. Das geht aus einer Studie des Beratungsunternehmens Capgemini hervor. mehr