Polizei-Suchaktion am Tatort

Knapp zwei Wochen nach dem tödlichen Schuss auf den Chef einer Sicherheitsfirma suchte die Polizei am Freitag erneut den Tatort in der Neu-Ulmer Industriestraße ab.

HANS-ULI MAYER |

"Weitere Beweismittel" hat die Polizei am Freitag am Tatort in der Industriestraße gesucht, wo vor knapp zwei Wochen der 31-jährige Chef einer Sicherheitsfirma tödlich angeschossen worden war. Beispielsweise fehlt noch immer die Tatwaffe. Wie berichtet, hat die Polizei inzwischen drei der Tat verdächtigen Personen verhaftet und in Untersuchungshaft genommen, die Ermittlungen sind damit aber noch lange nicht abgeschlossen.

Alle drei Verdächtigten sind Mitglieder der Rockergruppe Rock Machine und machen nach Informationen der SÜDWEST PRESSE keine Angaben. Nach den bisherigen Ermittlungen planten sie die feindliche Übernahme einiger Kunden der Security-Firma, was deren Eigentümer aber abgelehnt hatte.

Das Treffen in der Industriestraße war dazu geplant gewesen, den Konflikt aus der Welt zu schaffen. Neben dem Sicherheitschef, der eine lange Referenzliste seriöser Firmen aufweisen konnte, ist auch einer seiner Mitarbeiter angeschossen worden. Offenbar ist er auf dem Weg der Besserung und konnte das Krankenhaus wieder verlassen.

Währenddessen mehren sich wilde Gerüchte und das Opfer verunglimpfende Spekulationen, die von der Polizei offiziell nicht kommentiert werden. Nach Informationen dieser Zeitung entbehren sie aber weitgehend der Grundlage.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Zum Schluss

Action made in Ulm

Diese Szene aus "Blood Justice" wurde beim Neu-Ulmer Club "Klangdeck" gedreht.

"Blood Justice" ist ein knallharter Actionstreifen. Gedreht wurde er in der Region. Jetzt läuft er im Internet als Serie auf Youtube. mehr

Vom Klo in die Freiheit

Menschliche Exkremente als Quelle kostbarer Edelmetalle? US-Wissenschaftler gehen auf die Suche. Foto: Ralf Hirschberger/Symbol

Ein Verbrecher entwischt bei einem bewachten Ausflug. Aus einem Kneipenklo. Die Reaktionen pendeln zwischen blankem Entsetzen und Kopfschütteln. mehr

Schnarchend durch die Nacht

Wenn Zäpfchen und Gaumengewebe flattern, entsteht ein Schnarchgeräusch. Meist passiert das, wenn Zungen- und Rachenmuskulatur erschlafft sind. Schnarchen kann so laut sein wie ein vorbeibrausender Lkw.

Schnarchen kann gefährlich sein - für die Beziehung und die Gesundheit. Wie wieder Ruhe ins Schlafzimmer einkehren könnte, dazu standen Experten in unserer Telefonaktion Rede und Antwort. mehr