Ulm/Neu-Ulm:

leicht bewölkt

leicht bewölkt
23°C/13°C

Polizei-Suchaktion am Tatort

Knapp zwei Wochen nach dem tödlichen Schuss auf den Chef einer Sicherheitsfirma suchte die Polizei am Freitag erneut den Tatort in der Neu-Ulmer Industriestraße ab.

HANS-ULI MAYER | 0 Meinungen

"Weitere Beweismittel" hat die Polizei am Freitag am Tatort in der Industriestraße gesucht, wo vor knapp zwei Wochen der 31-jährige Chef einer Sicherheitsfirma tödlich angeschossen worden war. Beispielsweise fehlt noch immer die Tatwaffe. Wie berichtet, hat die Polizei inzwischen drei der Tat verdächtigen Personen verhaftet und in Untersuchungshaft genommen, die Ermittlungen sind damit aber noch lange nicht abgeschlossen.

Alle drei Verdächtigten sind Mitglieder der Rockergruppe Rock Machine und machen nach Informationen der SÜDWEST PRESSE keine Angaben. Nach den bisherigen Ermittlungen planten sie die feindliche Übernahme einiger Kunden der Security-Firma, was deren Eigentümer aber abgelehnt hatte.

Das Treffen in der Industriestraße war dazu geplant gewesen, den Konflikt aus der Welt zu schaffen. Neben dem Sicherheitschef, der eine lange Referenzliste seriöser Firmen aufweisen konnte, ist auch einer seiner Mitarbeiter angeschossen worden. Offenbar ist er auf dem Weg der Besserung und konnte das Krankenhaus wieder verlassen.

Währenddessen mehren sich wilde Gerüchte und das Opfer verunglimpfende Spekulationen, die von der Polizei offiziell nicht kommentiert werden. Nach Informationen dieser Zeitung entbehren sie aber weitgehend der Grundlage.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Zum Schluss

Ökostrom-Reform: Das ändert sich

Einspeisevergütung.

Mit etwas Glück können die Strompreise im nächsten Jahr leicht sinken. Darauf lässt die Reform der Ökostromförderung hoffen, die am Freitag in Kraft tritt. Nur für Kleinanlagen ändert sich wenig. Die wichtigsten Fragen und Antworten. mehr

Bei Stau: Auf Autobahn bleiben

Stauforscher Michael Schreckenberg und Stau bei Berlin.

Im Stau kommen die anderen immer schneller voran. Irrtum, sagt der Stauforscher Michael Schreckenberg von der Universität Duisburg-Essen. Nirgendwo fühlt sich der Mensch so übervorteilt wie im Auto. Ein Interview mehr

Image-Film über Weißenhorn

Vor historischer Kulisse des alten Rathauses: Filmemacherin Lisa Miller und Musiklehrer Dominik Klein haben im Auftrag der Stadt einen Weißenhorn-Imagefilm gedreht. Gestern Abend wurde das Werk erstmals öffentlich gezeigt.

Premiere im Stadtrat: Am Dienstag ist in dem Gremium der neue Weißenhorner Stadtfilm gezeigt worden. Fünf Minuten lang ist der Streifen von Lisa Miller, der die Fuggerstadt in bestem Licht erscheinen lässt. Mit dem Image-Film. mehr