Ulm/Neu-Ulm:

Regen

Regen
20°C/18°C

Neue Chefin in der Agentur für Arbeit Neu-Ulm

Karina Ortlieb (49) leitet von 1. März an die Agenturen für Arbeit in Neu-Ulm und Illertissen. Deren bisheriger Leiter, Rudolf Simmler (62), wechselt in gleicher Funktion zur Agentur für Arbeit Günzburg; er folgt dort auf Ingrid Mallon, die ins Jobcenter Neu-Ulm ging.

Karina Ortlieb (49) leitet von 1. März an die Agenturen für Arbeit in Neu-Ulm und Illertissen. Deren bisheriger Leiter, Rudolf Simmler (62), wechselt in gleicher Funktion zur Agentur für Arbeit Günzburg; er folgt dort auf Ingrid Mallon, die ins Jobcenter Neu-Ulm ging. Karina Ortlieb war für die Dienststellen Neu-Ulm und Illertissen im Bereich Arbeitsvermittlung zuvor schon als Teamleiterin zuständig. Sie ist seit 1990 bei der Bundesagentur für Arbeit beschäftigt, zunächst als Sachbearbeiterin und Vermittlerin in Dessau, seit 2002 in Neu-Ulm. Davor absolvierte sie in der damaligen DDR ein Studium der Finanzwirtschaft (Ökonomie), welches nach bundesdeutschem Recht anerkannt ist als Diplom-Betriebswirtin (FH). Es folgten mehrere Berufsjahre bei der Stadtverwaltung Dessau, unterbrochen durch eine einjährige Elternzeit. "Ich freue mich auf die neue Aufgabe. Der Arbeitsmarkt im Landkreis Neu-Ulm ist mir durch die elfjährige Aufgabe in der Vermittlung bestens vertraut", sagt sie und kündigt an: "Ich werde pro Woche jeweils vier Tage in Neu-Ulm und einen Tag in Illertissen vor Ort sein." Die Dienststellen in Neu-Ulm und Illertissen gehören seit 1. Oktober vergangenen Jahres zur Agentur für Arbeit Donauwörth. ref

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Zum Schluss

Große Sherlock-Versammlung in ...

Beim Sherlock-Holmes-Doppelgängertreffen. Foto: Andy Rain

Lupe in der Hand, Pfeife im Mund und die typische Mütze auf dem Kopf: In London haben sich 113 Sherlock-Holmes-Fans im typischen Outfit des Privatdetektivs getroffen. mehr

Gerappte Gebete in Südkorea

Dass auch Südkoreas größer buddhistischer Orden auf der Höhe der Zeit ist, beweist er mit einem eher ungewöhnlichen „Gebets-Wettbewerb“. mehr

Schwaben den Marsch blasen

Freiluft-Musik ist unter den Blasmusikern eine beliebte Disziplin, gerade im Südwesten. Nun haben die Badener den Württembergern mal gezeigt, wie man in der Bundesliga bläst: Bei Sonennaufgang vom Feldberg hinab. Wie kann der brave Schwabe das noch toppen? mehr