Ulm/Neu-Ulm:

wolkig

wolkig
27°C/14°C

Mit Helm und Weste durch den Rohbau

Festes Schuhwerk schnüren, Helm aufsetzen, Warnweste anziehen: Das war gestern Pflicht für den 40-köpfigen Gemeinderat und die Spitze der Stadtverwaltung. Seit Jahren ist es Usus, dass die...

Festes Schuhwerk schnüren, Helm aufsetzen, Warnweste anziehen: Das war gestern Pflicht für den 40-köpfigen Gemeinderat und die Spitze der Stadtverwaltung. Seit Jahren ist es Usus, dass die versammelte Riege der Ulmer Kommunalpolitiker im Januar die Wissenschaftsstadt besucht, "um zu sehen, wo sich was entwickelt", wie OB Ivo Gönner sagte. Fraglos entwickelt sich auf der Chirurgiebaustelle, dem mit 190 Millionen Euro größten Bauvorhaben des Landes, derzeit am meisten. "Wir liegen gut im Zeit- und unter dem Kostenplan", berichtete der kaufmännische Klinikdirektor Rainer Schoppik den Räten. Im Mai soll Richtfest sein, 2012 wird die überwiegend vom Klinikum finanzierte Chirurgie eröffnet: mit 15 OP-Sälen, 80 Intensiv- und 235 Normalbetten. Auch die Hautklinik und die Psychosomatik kommen dann auf den Oberen Eselsberg, der so zum Zentrum der medizinischen Versorgung wird. Lediglich die Finanzierung der Innenausstattung bereitet der Klinik Sorgen. Entgegen erster Zusagen wolle das Land nun nur die Hälfte der Kosten tragen: 20 Millionen Euro. Schoppik: "Das Land fährt einen riskanten Weg der Kürzungen und will in der Forschung doch ganz vorne dabei sein. Das geht nicht auf." cmy

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Zum Schluss

Ökostrom-Reform: Das ändert sich

Einspeisevergütung.

Mit etwas Glück können die Strompreise im nächsten Jahr leicht sinken. Darauf lässt die Reform der Ökostromförderung hoffen, die am Freitag in Kraft tritt. Nur für Kleinanlagen ändert sich wenig. Die wichtigsten Fragen und Antworten. mehr

Bei Stau: Auf Autobahn bleiben

Stauforscher Michael Schreckenberg und Stau bei Berlin.

Im Stau kommen die anderen immer schneller voran. Irrtum, sagt der Stauforscher Michael Schreckenberg von der Universität Duisburg-Essen. Nirgendwo fühlt sich der Mensch so übervorteilt wie im Auto. Ein Interview mehr

Image-Film über Weißenhorn

Vor historischer Kulisse des alten Rathauses: Filmemacherin Lisa Miller und Musiklehrer Dominik Klein haben im Auftrag der Stadt einen Weißenhorn-Imagefilm gedreht. Gestern Abend wurde das Werk erstmals öffentlich gezeigt.

Premiere im Stadtrat: Am Dienstag ist in dem Gremium der neue Weißenhorner Stadtfilm gezeigt worden. Fünf Minuten lang ist der Streifen von Lisa Miller, der die Fuggerstadt in bestem Licht erscheinen lässt. Mit dem Image-Film. mehr