Ulm/Neu-Ulm:

wolkig

wolkig
3°C/-2°C

Mit Fackeln auf der Donau

Von Badetemperaturen war die Donau weit entfernt, als jetzt rund 80 Taucher ins Wasser stiegen. Sechs Grad zeigte das Thermometer, und die Luft darüber war keineswegs angenehmer. Doch in ihren Neopren-Anzügen zeigten sich die Männer und Frauen gegen die Kälte geschützt.

Und die meisten, die sich am 40. Donauabschwimmen der Sporttauchergruppe Ulm/Neu-Ulm beteiligten, hatten in den vergangenen Jahren schon härtere Veranstaltungen erlebt. Schwimmen, nach denen sie mit dick eingeeisten Haaren oder Bärten und klammen Fingern aus dem Fluss stiegen. Die mit einem Floß samt beleuchtetem Weihnachtsbaum und Silvesterraketen ausgerüsteten Taucher waren unterhalb der Adenauer-Brücke in die Donau gestiegen. Viele hatten zudem brennende Fackeln in den Händen, mit denen sie bis zur Gänstorbrücke hinunter schwammen.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Zum Schluss

Singender Polizist

Polizist Jeff Davis in Aktion.

Ein singender Polizist ist im US-Staat Delaware zum Internet-Star geworden. Hier können Sie das Video anschauen. mehr

Selfie-Sticks boomen

Vor allem bei Asiaten ist der Stick schon lange beliebt - auch beim Besuch der Münchner Wiesen.

Selfie am Stiel: An Selbstporträts mit dem Handy stört vor allem eines – der eigene Arm im Bild. Abhilfe schaffen Selfie-Stangen. mehr

Isländer sammelt Penisse

Hjörtur Gísli Sigurðsson, der Direktor des Phallus-Museums in Reykjavik.

Andere Menschen sammeln Briefmarken oder Schallplatten. Ein Isländer sammelt Penisse. Von der Maus bis zur Giraffe hat er schon fast alles zusammengetragen. Das erste menschliche Exemplar aber ließ lange auf sich warten. mehr