Ulm/Neu-Ulm:

wolkig

wolkig
20°C/12°C

Leben-Wohnen-Freizeit in Ulm: In die Messewelt eintauchen

Der Klassiker Leben-Wohnen-Freizeit geht auf dem Messe-Gelände in der 42. Auflage über die Bühne. Die Palette reicht vom Bügeleisen bis zur Solaranlage.

FRANK KÖNIG | 0 Meinungen

Das anhaltend kühle Wetter hat der großen Verbrauchermesse Leben-Wohnen-Freizeit am Samstag einen guten Start mit zahlreichen Besuchern beschert. „Das ist ganz typisches Messewetter“, sagte Oberbürgemeister Ivo Gönner am Aktionsstand von SÜDWEST PRESSE und Sparkasse Ulm im Messefoyer bei einem Rundgang durch die Ausstellung.

Die LWF geht dieses Jahr in der 42. Auflage über die Bühne – mit 500 Ausstellern, die das Messe-Gelände in der Friedrichsau weitgehend belegen. Es handelt sich um die größte Publikumsmesse in Ulm, sagte Rainer Vogel vom privaten Messeveranstalter Ulmer Ausstellungs GmbH. Traditionell stehen die Themen Bauen und Renovieren im Mittelpunkt, natürlich mit einem Schwerpunkt auf Energiesparen. Der schonende und kostensparende Umgang mit Ressourcen zeigt sich aus Sicht Vogels vor allem an der sparsameren Verwendung klassischer Brennstoffe, jedoch auch an neuen, sauberen Feuerungstechniken für Kaminöfen. Das Thema Bauen konzentriert sich besonders auf die vorderen Messehallen 1 bis 3. Dort finden sich ergänzend Anbieter von Küchen und Möbeln wie die Wohnfabrik aus Pforzheim, die spezielle Loftmöbel wie Sessel aus Vintage-Leder und Tische aus Schiffsplanken präsentiert.

Zuvorderst geht es freilich um Fenster, Türen, Wintergärten, Balkone, Holzbau, Solarröhren, aber auch Entkalkungsanlagen und wasserbasierte Reinigungssysteme. Wasser sprudelt außerdem in den Whirlpools des Spezialisten Armstark, der überdies ein interessantes Modell in einer Wellness-Welt in Halle 5 installiert hat: den verlängerten Pool Swim Spa, in dem man mittels Gegenstromanlage Schwimmen kann. Dazu kommen ein Sauna-Blockhaus von Kaupp in Blaubeuren sowie eine Teichlandschaft und ein Kräutergarten – in Nachbarschaft zum Barbecue. Von den hinteren Hallen widmet sich seit jeher die Halle 4 dem Thema Gastronomie, mit großen Messeständen von Gold Ochsen – mit dem neuen isotonischen Bier Oxx Sport – oder den Milchwerken Schwaben. Daneben bruzzeln in großen Pfannen internationale Spezialitäten: Europa a la carte. Viel zu sehen: Gewürze. Ebenfalls erhältlich: Dörrobst.

In Halle 6 gibt es eine weitere Aktionsbühne, auf der heute die Boxerin Rola El-Halabi ihr Buch zum Comeback vorstellt und gestern eine junge Truppe des SSV-Tanzsports elegant lateinamerikanische Tänze wie die Rumba vorführte. Hier gibt es auch Caravans oder den neu aufgelegten Chevy Camaro beim Messestand von Sayler. Sportlich geht es bei der Tauchschule Blue Adventure zu, die in einem Nagel-Tauchcontainer halbstündiges Schnuppertauchen anbietet. Hammer zeigt neben Fitnessgeräten auch E-Bikes.

Unter dem Motto „Baby- und Kinderland“ steht die Halle 7 mit Märklin-Bahnen von Gänßlen und einer Lego-Welt sowie einer Sonderschau, die über die Anforderungen und vor allem die Risiken bei der Haltung exotischer Tiere wie Leguane aufklärt.

Die LWF ist bis zum nächsten Sonntag, 14. April, täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Der Klassiker Leben-Wohnen-Freizeit geht auf dem Messe-Gelände in der 42. Auflage über die Bühne. Die Palette reicht vom Bügeleisen bis zur Solaranlage.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Zum Schluss

Ungewöhnliche Hotels

Freischwebendes Bett, Möbel an der Decke, schiefe Böden. Vielleicht ist das "Propeller Island City Lodge" im Bezirk Wilmersdorf tatsächlich das ungewöhnlichste Hotel Berlins. Die Gäste, die hier einchecken suchen Außergewöhnliches. mehr

Am Schloss sollte man nicht sparen

Das Fahrrad geknackt und dann auf und davon: Ihr Gefährt sehen die wenigsten Eigentümer wieder.

Mindestens fünf bis zehn Prozent des Fahrradpreises sollte man für ein gutes Schloss ausgeben, sagen Experten. Am sichersten ist laut ADFC ein Bügelschloss. Dennoch: Absoluten Schutz gibt es nicht. mehr

Medizin in Comics und PC-Spielen

Wie werden medizinische Themen in Filmen, Comics und Computerspielen dargestellt? Dieser Frage geht Arno Görgen von der Universität Ulm nach. Seine Forschung fließt in die medizinische Lehre ein. mehr