KÖPFE KLATSCH KURIOSES vom 24. September 2013

Tipps von Genscher Er habe nach derem fulminanten Rausschmiss aus dem Bundestag fast schon Mitleid mit der FDP gehabt, sagte der designierte Neu-Ulmer OB-Kandidat Dr. Detlef Kröger gestern. Was wenig wundert, denn am 24.

SWP |

Tipps von Genscher

Er habe nach derem fulminanten Rausschmiss aus dem Bundestag fast schon Mitleid mit der FDP gehabt, sagte der designierte Neu-Ulmer OB-Kandidat Dr. Detlef Kröger gestern. Was wenig wundert, denn am 24. Oktober will er sich bekanntlich von SPD, Grünen, Freien Wählern und auch von der FDP zum gemeinsamen OB-Kandidaten für die Wahl im März nächsten Jahres nominieren lassen. Mit der FDP verbindet Kröger übrigens vieles, auch persönlicher Art. So war er Ende August mit einem Bekannten beim Oberliberalen und ehemaligen Außenminister Hans-Dietrich Genscher in dessen Haus in Wachtberg bei Bonn eingeladen. "Völlig auf der Höhe der Zeit, sehr präsent, freundlich und offen", so beschreibt Kröger die FDP-Ikone. Man habe bei dem Treffen recht nett miteinander geplaudert. Und er habe sich auch Tipps von "Genschman" für die anstehende Oberbürgermeister-Wahl geholt. Politiker müssten mehr zuhören und erst dann reden, soll Genscher gesagt haben. Und das ist nun wirklich ein ziemlich weiser Ratschlag.

Pokal für das Omar

Dieser Ausgang war klar: Das Café Omar hat am Sonntag das Ulm/Neu-Ulmer Kneipenturnier gewonnen. "Das ist verdient. Sie haben den schönsten Fußball gespielt", sagt Organisator Andi Hoff-Wagner. Er selbst schaffte es mit seinem Team "Methusalem Fortschritt" bis ins Endspiel, wo sich die Altherren dann der Truppe um Omar-Wirt Tzehaye Tesfay geschlagen geben musste: 1:2. Das Omar hat im siebten Jahr der Neuauflage des Turniers den George-Best-Wanderpokal damit wie das Fortschritt zum zweiten Male gewonnen. "Es war eines der besten Turniere, alles hat geklappt, wir hatten keine Verletzten", berichtet Hoff-Wagner. Selbst die Turnierletzten von der Bierakademie blieben bis zum Schluss, um beim Abbau zu helfen. Tatsächlich war auf und neben dem Platz an der Neu-Ulmer Weststadtschule durchweg was geboten: Parallel zur Siegerehrung gab es eine TV-Schalte zur Bundestagswahl.

Heute vor einem Jahr . . .

. . . berichteten wir über das Fest der Kulturen auf dem Ulmer Marktplatz. Weil das Wetter schlecht war, blieben weitgehend auch die Besucher aus.

ZITAT DES TAGES

Ich wünsche der CDU die Erfahrung zu machen, mit den Grünen regieren zu müssen.

Martin Rivoir

Der SPD-Landtagsabgeordnete am Sonntagabend bei der Wahlparty im Ulmer Rathaus. Der Wahlausgang ermöglicht eine Große Koalition oder eben eine aus CDU und Grünen. Bemerkenswert, dass Rivoir und seine SPD im Land mit den Grünen gemeinsam die Regierung stellen.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Zum Schluss

Studie: Meiste Reiche leben in ...

Weltweit gibt es immer mehr Millionäre. Auch in Deutschland steigt die Zahl der Reichen. Das geht aus einer Studie des Beratungsunternehmens Capgemini hervor. mehr

Mückenplage droht – ...

Wo kommt sie vor? Asiatische Tigermücke (Aedes albopictus).

Deutschland droht eine Stechmückenplage. Der Grund: das feuchtwarme Wetter. Experten bitten darum, Mücken zu fangen und einzusenden. mehr

YouTube-Star Moritz Garth ...

Justin Bieber war der erste, der noch nicht ganz so bekannte Moritz Garth will ihm folgen. Musiker, die auf der Onlineplattform Youtube Erfolge feiern, wagen sich auch in die richtigen Charts vor. mehr